StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» NEUER SHIT
Mo 28 Mai 2018 - 17:48 von Kaito

» Der "Das Forum ist zwar Tod aber ich schau trotzdem manchmal vorbei"-Thread
Mo 2 Okt 2017 - 22:41 von Kenshin

» Grandline - Neue Welt - Unbekannte Insel
Di 12 Sep 2017 - 18:14 von Jack Slater

» GOATjack88
Mo 21 März 2016 - 22:35 von Jack Slater

» Hearthstone Karten
Di 18 Aug 2015 - 19:51 von Gunji

» Fairy Piece
Sa 17 Jan 2015 - 19:32 von Gast

» Harvest Moon
Di 30 Sep 2014 - 2:54 von Gast

» Jack Slater VS Kaito Kashira!
Mo 15 Sep 2014 - 23:50 von Jack Slater

» Chishiki-Akademie/ Schul Rpg
Fr 27 Jun 2014 - 17:13 von Gast

Links
Information:
Regelwerk
Storyline
Staff
Kampfsystem
Fraktionen
Avatarliste
Hintergrundwissen

Guides:
Teufelsfrüchte
Schwerter
Haki
Formel 6
Fischmenschen Karate
Seimei Kikan

Teilen | 
 

 Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   Mi 28 Dez 2011 - 22:25

Es gibt Inseln die haben bisher einfach Glück gehabt wenn es darum geht sich mit großen Piraten oder gar Schlachten auseinander setzen zu müssen. Eine dieser Inseln, ist die so genannte Karnervalsinsel, welche nur immer mal wieder wegen einer riesigen Feier genannt wird oder weil der Seezug einer seiner wenigen Pannen dort hatte. Doch alle Menschen welche vorhaben dieses Wunderwerk der Technik zu benutzen sollten sich auf Verspätungen einstellen, denn an dem kleinen Hafen dieser Insel ist soeben ein Mann eingetroffen welcher durch eine Verletzung zurückgeworfen wurde…nicht nur dass durch diese Verletzung musste er immer wieder von einer Insel zur nächsten Reisen um nicht der Marine in die Hände zu fallen. Der Kaiser Aaron hat soeben die Insel betreten. Sein langer weißer Mantel wird beim Absteigen des Schiffes nach oben geweht, die Haare welche eines seiner Augen bedecken, werden auch aus dem Gesicht gedrängt und so kann man den Verband über dem Auge sehen, welches er verloren hat. Der Kaiser ist von den vielen Schlachten welche er bis heute zu tragen hatte schwer gekennzeichnet und dennoch weiß er, dass die Schlimmste Prüfung ihm noch bevor steht, denn es wird Zeit jetzt und für immer zu klären ob Jack und Aaron wirklich gleichstark sind oder ob einer der Beiden sich die Oberhand sichern kann. Die Kurse standen bisher immer ganz gut für Jack, doch nie deutlich. Doch seit der Verletzung scheinen es viele nur noch als eine Frage der Zeit anzusehen wann der Giftmensch das Zeitliche segnet. Doch bis zu dies möchte der einäugige natürlich verhindern, doch ist er sich der Gefahr zu mehr als 100% bewusst, deswegen hat er auch Vorbereitung getroffen. Er schaut nun zu seiner Begleiterin ~Shio…es tut mir leid~ Diese Worte waren bereits jetzt in seinen Gedanken, doch was genau ihm leid tun muss würde er ihr wohl erst jetzt eröffnen. So öffnen sich die Lippen des jungen Mannes und er beginnt zu sprechen.
„Shio…hier auf dieser Insel wird der Kampf zwischen mir und Jack Slater stattfinden, dieser Kampf…er wird nicht unterbrochen werden, er wird zu dem Tod eines Kaisers führen und es ist durchaus möglich, dass es mein Körper sein wird, welcher sich nie wieder erhebt! Doch ich möchte wissen, dass für dich gesorgt wird. Es gibt einen Mann auf der Insel Jaya, er lebt im Wald und dort solltest du ihn auch aufsuchen, gib ihn diesen Zettel. Er wird sich um dich kümmern und im Falle meines Ablebens für dich Sorgen und dass es mit der Crew weitergeht. Entschuldige, dass ich dir nicht mehr bringen konnte und ich bin dir dankbar für die Gesellschaft und die Pflege welche du mir hast zukommen lassen.“
Selten hört man den sonst eher ernsten und schroffen Kaiser soviel sprechen und besonders sagt er dann meist nicht solche Netten Dinge, er spart mit Lob doch sehr, aber in diesem Fall weiß er, dass es seine eventuell letzte Chance dazu ist. Er schaut die junge Dame mit einem breiten Grinsen an und will dann wohl weiter auf die Insel gehen, doch läuft er dabei sehr langsam, wohl wissend, dass Shio ihn wohl nicht einfach wortlos gehen lassen würde oder zumindest noch einige Worte des Abschiedes auf den Lippen trägt.

Nach oben Nach unten
Jack Slater
Stärkste Kreatur der Grandline
avatar

Stärkelevel : 6
Theme : JACK THEME

BeitragThema: Re: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   Mo 9 Jan 2012 - 12:22

CF: Holiday Island - Swimming Pool

Ein gigantisches Luftschiff bewegte sich auf San Fardo zu. Der Schriftzug der CECorp. kündigte nun wohl Aarons Gegner an. Es war das einzige Schlachtluftschiff der Welt und war damit eine einzigartige Waffe. Wohl der CEC vorbehalten. Denn wo die Marine Männer wie Vegapunk hatte. So war für die CECorp. der ehemalige Anführer der Cp9 Hermann Stafford der führende Entwickler für Waffentechnologie. Jacks Pläne? Er wollte die ganze Welt mit Waffen ausstatten. Er wollte die CEC in eine neue Ära führen und dafür musste nur noch diese eine Sache erledigt werden. Einen Mann galt es noch auszuschalten, damit er keine Feinde mehr hatte. Der Admiral Pedrohks wusste noch nichts von seinem Glück aber er war kein Feind des Kaisers. Ohne es zu wissen, war er eine Spielfigur geworden. Jack sprang vom Luftschiff herab und dieses war bereit auf jeden zu feuern, der sich näherte. Jack war noch entfernt von Aaron und legte seinen Mantel ab. Er trug eine Sporthose. Füße und Hände waren Bandagiert. So war er der perfekte Kämpfer. Nicht einmal minimale Einschränkungen gab es nun. Auch der Unterleib war bandagiert. Zur Sicherheit. Sobald Aaron bereit war, würde der Kampf losgehen..!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Slater
Stärkste Kreatur der Grandline
avatar

Stärkelevel : 6
Theme : JACK THEME

BeitragThema: Re: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   So 29 Jan 2012 - 19:55

(MIT dem Einverständnis von Aaron wird dieser Kampf nun in Single Post Form verfasst.)

So standen sie sich gegenüber. Die beiden Kaiser, die seit einer gefühlten Ewigkeit Rivalen waren. Im Grunde hatte diese Rivalität ihren Anfang gefunden, als sie beide die Vizekapitäne der Kaiserbanden waren. Jack, der sich selbst den Titel "Vize-Kaiser" gab wollte beweisen, dass er der bessere Vizekapitän war und nur er den Titel des Vizekaiser verdient hatte. Doch keiner der Beiden war je in der Lage den anderen zu besiegen. Doch heute...heute würden sie bis zum Ende kämpfen. Niemand würde sich Ihnen in den Weg stellen können. Jack wusste das Aaron nie den ersten Angriff tätigen würde und er war nicht mehr so Stur das zu erwarten. Es war nicht mehr nötig zu sprechen. Es war alles klar. Ein Kampf um Leben und Tod. Ein Kampf der die Beiden an die Grenzen ihrer Möglichkeiten bringen sollte. Die Kette peitschte auf Aaron zu, der Schlangenkopf wirkte fast wie lebendig und schnappte nach dem Giftmenschen, dessen Klinge sich gegen die Kette wehrte. Doch dies war nicht allzu lange von Erfolg gekrönt, der Giftmensch griff auf die Teufelskräfte zurück. Eine Schlange die nun die Kette angriff, an ihr hochglitt um Jack zu vergiften. Doch dieser riss die Kette um und das Gift wurde abgelenkt. Mit breitem Grinsen zog Jack die Kette zurück. Die Beiden Kaiser hatten diesen Zug schon etliche Male gemacht. Und es resultierte immer wieder das gleiche. Keinen Sieger. Sie wiederholten die Techniken auch dieses mal..und plötzlich bot sich eine ungeahnte Gelegenheit für Jack an. Scheinbar gab es einen toten Winkel der sich vorher nie angeboten hatte. Die Kette kam fast durch, im letzten Moment aber konnte der Giftmensch sein Schwert zwischen sich und Serpa bringen, just in diesem Moment raste der Phönix mit seinem berüchtigten Spear auf diesen zu. Doch er musste weglenken, als ihm ein gleichgroßer Gegner erschien. Ein Phönix aus Gift geformt. Diese Doku Animal Technik war so unglaublich gefährlich..Doch die Beiden kannten einander bereits gut genug. Jack würde nicht von diesen Tieren erledigt werden. Ganz bestimmt nicht. Die Röhren aus Gift ermöglichten Aaron die Flucht vor Folgeangriffen und schließlich jagten immer mehr Tiere aus Gift nach dem teuflischen Phönix. Doch diese Tiere mussten sich alle dem Herrscher der Lüfte geschlagen geben. Als die Kette sich um die Faust Jacks gerungen hatte und jene Faust auf Aarons Kopf zuraste wurde diese von einer Giftwand zurückgeschlagen. Schlag um Schlag, Tritt um Tritt wurde abgewehrt. Niemand gab sich hier geschlagen. Doch es schien die ganze Zeit, als würde Aaron noch immer unter dem Kampf mit dem Admiral zu leiden. Ein winzig kleiner Vorteil für Jack etwa? Das Level wurde gesteigert als Jack von enormer Energie umzogen wurde und jeder seiner Attacken die Umgebung an den Rande der totalen Zerstörung brachte und Aaron einen mächtigen Drachen beschwor um dieser Macht paroli zu bieten. Die Energie war unglaublich und eine Explosion riss den Drachen in die Tiefe. Doch Aaron hatte längst damit gerechnet und alles vorbereitet um Jack mit der nächsten Technik zu vernichten. Der Boden hatte sich bereits mit Gift überzogen und dieses zog sich nun zusammen. Aaron stand nun da. Sein Arm steckte in einer großen Kugel aus purem Gift. War dies das Ende des teuflischen Kaisers? Von Jack war keine Spur!..dann hörte man das wispern des Kaisers aus der Ferne FALLACY DOMINION und ein gigantischer Phönix vernichtete die Insel beinahe vollständig. Aaron selbst wurde höchstwahrscheinlich getroffen, doch konnte dem Schaden zu großen Teilen entgehen, indem er sich durch eine Röhre davon stiel. Schließlich standen die Beiden sich auf zwei übrigen Felsen gegenüber. Jacks Arm schien lahm, Aarons Körper war von Brandwunden übersäht. Es ging weiter als es je zuvor ging. Nun kämpfte die Kette wieder gegen das Schwert. So ging es einige Minuten weiter bis der Phönix wieder gegen Gifttiere kämpfte und sich alles wieder zurück zum Anfang begab und die Beiden wieder das alte Spiel spielten. Sie schenkten sich hier wahrlich nichts. Jack geriet aber immer wieder ins Hintertreffen, da sein linker Arm noch immer gelähmt war. Erlitt einige Schnittwunden, wurde gar von den Halluzinogenen erwischt. Doch als der Kampf immer weiter in die länge ging begann der Arm wieder am Kampf teil zu nehmen. Und die Brandverletzungen Aarons boten nun für Jack eine Möglichkeit einen Vorteil zu entwickeln. Die Regenerationsfähigkeit nutzte Jack hier voll aus. Jetzt ging der Kampf wieder ins höhere Niveau. Als unzählige Nadeln aus Gift auf Jack zurasten explodierte dieser in der Luft und ließ die Funken regnen. Soweit, bis das Wasser immer mehr verdampfte und man bereits auf den Meeresgrund sehen konnte. Aaron entging dem Funkenregen, doch als Jack sich hinter ihm wieder regenerierte und die Kette auf diesen zuraste schien alles verloren. Sie bohrte sich durch den Leib des Giftmenschen und Jack sprach schließlich "Das wars für dich.." Sprach Jack und wisperte Pull The Plug Bemerkte dabei jedoch nicht das sich hinter ihm der Todesgott befand..die gefährlichen Klauen dieser Bestie griffen nach dem teuflischen Kaiser und dieser riss die Augen empört auf. War das sein Schicksal. Beider Kaiser Tot?. Im letzten Moment riss Jack die Kette raus und die Brust Aarons öffnete sich..Das Herz wurde im heraus gerissen. Jack schloss die Augen. Der Todesgott zerfiel und Jack atmete auf.."dem Tode entronnen.."

War es nun der Nachteil den Aaron aus dem Kampf mit Gunji davon trug? War es Glück, dass Jack nun hatte, weil der Todesgott ihn nicht rechtzeitig erreichte. Es war von unglaublicher Symbolträchtigkeit, wie Jack dem Griff des Todesgottes enkommen war. Ein Milimeter war es wohl, der ihn vom sicheren Tode trennte. Selbst wenn er aus der Asche wieder auferstanden wäre, so wäre der Griff des Todes sein Ende gewesen. Die ultimative Respekterweisung, als Aaron den Todesgott herbeibeschworen hatte. Doch es hatte letzten Endes nicht geholfen, Aaron war nur eine Sekunde langsamer als Jack in diesem Moment. Eine Sekunde entschied über den Sieg. Über leben und Tod. Jack hatte seinen größten Rivalen bezwungen...Es war vorbei. Diese Ära hatte ihr Ende gefunden. Jack erhob sich..sah sich um. Verwüstung, ewig brennendes Feuer..Gift. Dieser Ort sollte von Niemandem mehr betreten werden..Jacks kalter Griff fuhr um Aarons Kehle und dieser wurde empor gehoben. Dann auf Jacks Schulter geworfen und dieser machte sich auf den Weg.
Sie sprachen den Kampf über kein einziges Wort miteinander. Alles war gesagt. Die Aktionen sagten mehr aus, als es Worte je hätten können. Dieses mal siegte der Teufel. Und als er von Dannen ging, mit dem toten Rivalen auf den Schultern..zündete er die Zigarette und verließ den Ort mit breitem Grinsen im Gesicht.

Ohne Worte hatte Jack Aaron versprochen sich um die Familie des toten Kaisers zu kümmern. Er würde sie aufsuchen, sie darüber aufklären was geschehen ist...bevor es die Presse tun würde.

HIER UND HEUTE IST DER KAISER AARON "DAS PHANTOM" KYUUTESUKI VON UNS GEGANGEN.
JACK TÖTETE AARON.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Kashira

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : AKIRAS THEME

BeitragThema: Re: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   So 11 März 2012 - 9:21

shio tat ihr bestes um der Marine zu entkommen und kümmerte sich um ihren Käpten, doch auch mit viel Mühe sah sie ihm an das er total erschöpft war und irgendwie wirkte er auch ganz zerbrechlich und tat ihr in der Seele weh, auch wenn sie es ihm so niemals sagen würde. Sie kamen nach einer langen Reise am San Fardo an und Shio band das Schiff fest und stieg hinter ihrem Kpten vom Schiff. Natürlich waren ihr die Blicke der vielen Menschen aufgefallen und sie seufzte. //Immer dasselbe mitdehnen..//, nachdem sie die Segeln festgebunden hatte, damit sie nicht vom Wind zerstört wurden lief sie hinter Aaron her und sah wie er sie zu ihr wandt.
Fragend blickte sie ihn an, doch erst sagte er nichts. Sie betrachtete den Verband um sein Auge das wieder leicht rot geworden war. Sie hob die Hand und strich leicht drüber. Dann fing er an zu reden.
Aufmerksam hörte sie ihm zu und ihr Herz wurde Schwer. Er erklärte ihr das der Kampf mit Jack sogar so enden Könnte das Aaron starb und Shio biss sich auf die Unterlippe. Sie wollte nicht das er starb, aber sie wusste das er mit seinem jetzigen ZUstand sicher nicht viel gegen ihn ausrichten konnte. Sie schluckte und hörte ihm weiter zu. Sie senkte den Blick und sah zu Boden. Ansehen konnte sie ihn nicht, denn sonst würde sie sicher anfangen zu weinen. Und Tränen waren eine Art schwäche zu zeigen und das wollte sie nicht. Nein das wollte sie nicht. Doch man sah das sie ihre Fäuste zusammendrückte.
verwirrt blickte sie auf als sie den Zettel sah den er ihr reichte. "Was ist das?", fragte sie ihn und sah auf den Zettel. Sie hörte ihm zu und wusste nicht was sie sagen sollte. Obwohl er nicht wusste ob er leben oder Sterbe würde, machte er sich Sorgen um sie.
Das war zuviel nun konnte sie nicht anders und umarmte ihren Käpten. Sie biss sich auf die Unterlippe wieder und sah ihn danach wieder an und nickte.Dann hörte er wie er sich bedankte und lächelte ihn sanft. "Nein ich habe dafür zu danken, das du mich oft gerettet hast und das du mir vertraut hast und an mich geglaubt hast, was ich getan habe ist dagegen gar nichts..",sagte sie und eine Träne kullerte über ihre Wange und sie wischte sie schnell weg.

Sie hörte etwas und sah in die Richtung von der es kam. Es war ein Luftschiff, das gerade angelegt hatte. Kaum fragte sie sich, wem das Schiff wohl gehren würde als dann auch schon der schwarzhaarige Kaiser mit seinem Schoßhündchen aus. Sie ballte die Faust und sah ihren Käpten an. Sie sagte nichts, was sollte sie denn auch sagen, es war deren Kampf und nicht ihrer. Daher musste sie es einfach zulassen. Sie drückte ihre Hand und merkte dann das sich noch der Zettel von Aaron darin befand. Sie saß es an und steckte es sich in eine Hosentasche. Mit Aaron lief sie dann zum anderen Kaiser, wo sie dann zur seite ging und die beiden Männer ansah. Man konnte von beiden förmlich die verschiedene Aura spüren die eine unglaubliche Stärke ausdrückte. Ihr Herz raste. Sie hatte mit einem Mal Angst vor diesem Kampf.
Interessiert sah sie sich den Kampf an und sie spürte die Macht zwischen ihnen nun deutlicher. Sie musste selbst acht geben, denn sie kannte nun die Stärken Beider und wusste das sie beide in der Lage waren die Insel zu zerstören wenn sie wollten.
Als Aaron seine Giftattacken einsetzte, sprang sie ein stück zurück um nicht diese abzubekommen.
Ihr Herz pochte noch stärker, beide Kaiser wollten nicht aufgeben und gaben ihr bestes. Obwohl Shio sehr begeistert war von der Stärke der Kaiser war sie doch mehr in Sorge um ihren Käpten. Ob er es schaffen würde? Kaum hatte sie sich darüber gedanken gemacht als sie dann auch schon sah wie Jack Aaron von hinten angriff und wie hinter diesem ein dunkler Schatten erschien. Aus der Entfernung konnte sie es nicht genau sehen. Sie hatte sich bei der Explosion die Jack verursacht hatte retten können, doch sie war falsch aufgekommen und ihr linker Arm schmerze nun etwas. Doch da sah sie wie Jack Aaron das Herz rausriss und riss die Augen auf. "Nein..Käpten Aaron..", nun konnte sie nicht anders und ließ ihrer Schwäche freien lauf und begann zu weinen.
Das war das erste Mal seit so vielen Jahren das man Shio weinen sah. Sie ging auf die Knie und stützte sich nach vorne auf dem Boden ab und weinte.
Er hatte es geahnt. Aaron hatte geahnt das es so kommen würde, deshalb hatte er ihr diesen Zettel gegeben. Aber sie wollte nicht das er nicht mehr da war. Die Zeit mit ihm war zwar kurz gewesen aber sie hatte sie doch genossen und hatte viel Erlebt. Schon alleine durch die Tipps die er ihr gegeben hatte, fühlte sie sich weiterhin besser und stärker als vorher. Sie hatte alles gegeben um ihm beizustehen und ihm ein gutes Teammitglied zu sein, doch das alles hatte nicht geholfen. Er war tot.
Kaiser Aaron war von Jack getötet. Die junge Frau blieb einfach auf dem Boden sitzen und weinte. Dann hörte sie die Schritte von Jack und sah wie er mit Aaron auf der Schulter weg wollte. "Halt warte..", sie stand auf und lief zu ihm und stellte sich ihm in den Weg. "Wo-Wo bringst du ihn hin?", fragte sie ihn und versuchte ernst zu klingen doch man sah in ihren Augen das sie selbst nicht wusste was sie nun fühlen sollte.

_________________

» DøN† Plå¥ Wi†h Mê ¢åu$ê I kÑøW HøW †ø P£â¥ »


|Reden | Denken | Technik | NPC |

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/MrsCuteLady
Jack Slater
Stärkste Kreatur der Grandline
avatar

Stärkelevel : 6
Theme : JACK THEME

BeitragThema: Re: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   So 11 März 2012 - 11:48

Jack nahm noch einen Zug von der Zigarette und hatte eigentlich nicht vor Shio irgendeine Form der Beachtung zu schenken, aber es ging nicht anders. Sie musste vielleicht diese Information, diese Hilfe bekommen. Immerhin hatte Jack versprochen sich um die Familie des getöteten Kaisers zu kümmern. Und Shio gehörte ja irgendwie dazu. Er sah zu ihr herunter und sprach ruhig "Der Kaiser hat eine Familie..Nicht viele wissen davon. Doch nenne wir es ein Abkommen zwischen mir und Ihm, das wir einander nach dem Töten des Anderen einen letzten Gefallen erweisen. Ich werde es der Familie persönlich sagen und ihnen den Leichnam des Kaisers übergeben. Wenn du nicht allein sein willst, nehme ich dich mit. Dich hat der Kaiser offensichtlich auch zu seiner Familie gezählt...Es ist deine Entscheidung. " So schob der Kaiser die Frau zur Seite, betrat sein Luftschiff und begab sich auf eine lange Reise.

(Im RPG ist dieses Ereignis schon eine Weile her, Jack ist mittlerweile in der Neuen Welt. Aber nehmen wir das mal als Abschluss Wink)

GT: Neue Welt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!   

Nach oben Nach unten
 
Der Ende als Beginn und der Beginn des Endes!
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ende einer kurzen Beziehung
» Affäre am A'platz zu Ende-zurück gewinnen möglich?
» Verwertbares Vermögen überschritten ALG II nur als Darlehen ALG II- Leistungen waren nur als Darlehen zu bewilligen, denn sein Grundeigentum ist als verwertbares Vermögen anzusehen, das die für ihn jeweils zu Beginn der Bewilligungsabschnitte maßgeblichen
» Flügelmann und der Beginn der Kampfphase
» Fernbeziehung zu ende... aber ich will sie wieder zurück!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - RPG :: Rpg Zone :: Grandline - Erste Hälfte :: San Fardo-
Gehe zu: