StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» NEUER SHIT
Mo 28 Mai 2018 - 17:48 von Kaito

» Der "Das Forum ist zwar Tod aber ich schau trotzdem manchmal vorbei"-Thread
Mo 2 Okt 2017 - 22:41 von Kenshin

» Grandline - Neue Welt - Unbekannte Insel
Di 12 Sep 2017 - 18:14 von Jack Slater

» GOATjack88
Mo 21 März 2016 - 22:35 von Jack Slater

» Hearthstone Karten
Di 18 Aug 2015 - 19:51 von Gunji

» Fairy Piece
Sa 17 Jan 2015 - 19:32 von Gast

» Harvest Moon
Di 30 Sep 2014 - 2:54 von Gast

» Jack Slater VS Kaito Kashira!
Mo 15 Sep 2014 - 23:50 von Jack Slater

» Chishiki-Akademie/ Schul Rpg
Fr 27 Jun 2014 - 17:13 von Gast

Links
Information:
Regelwerk
Storyline
Staff
Kampfsystem
Fraktionen
Avatarliste
Hintergrundwissen

Guides:
Teufelsfrüchte
Schwerter
Haki
Formel 6
Fischmenschen Karate
Seimei Kikan

Teilen | 
 

 Water Seven - Straßen

Nach unten 
AutorNachricht
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Water Seven - Straßen   Mo 15 Okt 2012 - 6:14

First Post

Dies sind die Straßen der großen Metropole Water Seven. Haufenweise Menschen tümmelten sich hier und gingen ihrem gewöhnlichen Leben nach. Viele Piraten reparierten hier ihre Schiffe, sowie es nun auch ein bestimmter Kaiser tat. Rick Fury geisterte in der Stadt herum und überall wo er hinging sah er nur angsterfüllte Gesichter. Die einzigen Worte, welche ihm dazu einfielen waren Erbärmlich. Die sinnlosen Gewaltverbrechen des Piraten und vor allem das Attentat auf einen Himmelsdrachenmenschen sorgten dafür, dass sein Name nun in aller Munde war und niemand hier sich mit ihm anlegen wollte. Alle versuchten unter keinen Umständen eine Gewalthandlung zu provozieren, da die Gerüchte über den Kaiser seine eigene Brutalität bereits übertrafen. Diese Angst war der Grund wieso die Marine in letzter Zeit immer an seiner Seite war und sich sein Schiff nun in einem solch miserablen Zustand befand. Nun ging er hier auf den Straßen mit einer Miene, welche Aussagte "Sprich und stirb". Eigentlich hatte er momentan Lust auf einen Kampf, aber die Zivilisten hier arbeiteten teilweise in der Schiffswerft wo seines eben vor Anker liegt. Was konnte man in einer solchen Situation machen? Natürlich versucht man seinen Spaß zu haben. Der Pirat blieb stehen und blickte einen jüngeren Mann an. Er sah nicht gerade aus als würde er sich über diesen Umstand freuen, aber er war zu feige um sich zu rühren. Ein breites Lachen machte sich im Gesicht des Sandmenschen breit und er ging auf den Mann zu, woraufhin er den einfachen Laut machte: "Buh!" Dies war nichts weiter als ein kleines Experiment wie viel Angst die Leute mittlerweile bereits vor ihm hatten. Und die Menschen rannten und schrien, als wäre eben jemandem auf offener Straße die Wirbelsäure herausgerissen worden. Daran könnte sich der Pirat wirklich gewöhnen. Die Angst in den Gesichtern der Menschen und auch die Angst, welche sie durch ihre taten zeigten. Es reflektierte nichts anderes als ihre Schwäche im Vergleich zu seiner Stärke. Er wusste, dass er seinem Ziel viel näher war als vor einem Monat, weswegen er sich freute. Lachend stand er nun auf den Straßen. Das Lachen war recht normal, aber die Menschen in seiner Umgebung waren alle wie vom Erdboden verschluckt. Sogar die Fenster waren zu. Alles so als hätten sie Angst in irgendeine Situation verwickelt zu werden. Der Gedanke daran, dass hier noch etwas passieren würde schien absurd, aber vielleicht geschah ja doch noch irgendetwas interessantes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiro Shima

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Mo 15 Okt 2012 - 6:39

Firstpost

Mit einem kleinen Boot kam Hiro bei Water Seven an, eine prachtvolle Insel. Es dauerte jedoch noch einige Minuten bis er das selbst begutachten konnte, denn er schlief im Boot, mitten am Tag. Die Nächte Hiros waren stets ohne Schlaf und Schuld daran war der Dämon, doch tagsüber zwingt ihn die Müdigkeit dazu einzunicken. Dass Hiro überhaupt aufwachte war hier eher unfreiwillig. "Die Schwerter sehen wertvoll aus. Nehmt sie mit." Weitere Stimmen machten sich bemerkbar und Hiro öffnete langsam die Augen, ehe er mit verschwommer Sicht drei Gestalten wahrnahmen. Es waren Diebe und sie waren gerade dabei ihn auszurauben. Während einer der Diebe langsam die Schwerter greifen wollte sprach Hiro zu ihnen. "Meine Schwerter? Könnt ihr haben." Ein einziger Schnitt und zwei der drei Diebe wurden halbiert. Hiro richtete sich nun auf und verließ das Boot, während sich der letzte Dieb zitternd davon machte. Hiro machte keine Anstalten den Mann zu verfolgen. Der Dieb wurde langsamer, merkte dass ihn niemand verfolgte und holte tief Luft um zu atmen, wobei er die Augen schloss. Als er diese wieder öffnete spürte er plötzlich einen stechenden Schmerz im Herzen und sah dann Hiro direkt vor sich, mit der Klinge in seinem Körper. "Wie.. wie kann das sein?!" sagte der Mann noch ehe er tot zusammenbrach. Hiro ließ dies unkommentiert, der Mann hätte ihn eh nichtmehr gehört. Mit einem kurzen Blick in die Landschaft vergewisserte er sich dann, dass niemand zugeschaut hatte, wischte sich das Blut von der Klinge und ging dann in Richtung Innenstadt, vorbei an den Häfen.

Angekommen in der Stadt wurde Hiro dann überrascht, alles wurde plötzlich ruhig und noch im Augenwinkel sah Hiro wie die Menschen sich verbarrikadierten. Durch die Ruhe wurden seine Schritte deutlich hörbar, doch er blieb stehen als er eine Gestalt wahrnahm. Es war ein Mann und Hiro erkannte ihn sofort wieder. "680.000.000 Berry, Name... vergessen. Spielt auch keine Rolle." Da Hiro völlig immun gegen Angst war, empfand er auch nichts als er dann bis auf wenige Meter auf Fury zuging. Während des Gangs zückte er dann seine Schwerter, als Karuzo mit ihm sprach. "So viel böse Energie... Hiro.. du musst ihn töten! Eine köstliche Energie! Töte ihn Hiro!" Die Schwerter kampfbereit antwortete er dem Dämonen nicht, sondern sprach direkt zu seinem Gegenüber. "Hey 680.000.000 Berry-Mensch! Dein Blut zu meiner Klinge. Dark Glimpse!" Mit Soru stieß Hiro sich vom Boden ab und raste in alptraumhafter Geschwindigkeit auf Fury zu um ihn mit einem Schwertschnitt zu durchtrennen.

_________________
Hiro
Reden | Attacken
Karuzo
Verborgen | Öffentlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Mo 15 Okt 2012 - 14:37

Plötzlich hörte das Lachen des Kaisers auf und er blickte in die Richtung eines Mannes. So eben hat er ihn wahrgenommen und seine Aura war nicht zu unterschätzen. Sie war natürlich nichts im Vergleich zu seiner eigenen Aura, aber sie konnte schon einen großen Eindruck erwecken, welcher nicht ganz so stark war wie er. Sichtlich genervt blickte er ihm ins Gesicht, das Lachen war mittlerweile nicht mehr zu sehen. Es gab wenig Möglichkeiten wieso sich ein Mensch ihm näherte und die Anzahl derer die seinen Kopf wollten stieg in letzter Zeit stark an. Die Schwerter des Unbekannten gaben seiner Vermutung eine Bestätigung, welche seine genervte Haltung nur noch verstärkte. Seine Arme verschränkte er und blickte den Schwertkämpfer mit abwertenden Augen an. Der Moment wo er sein Kopfgeld als Name verwendete reichte nun um ihn als einen Gegner anzusehen. Doch egal wie sehr Fury versuchte sein Gesicht zuzuordnen umso mehr wusste er, dass dieser Mann keine hohe Stellung in der Welt bekleiden konnte. "Und du bist?" War alles, was er dem geheimnisvollen Killer entgegnete bever dieser ihn angriff. Da sich der Unbekannte nicht an seinen Namen zu erinnern schien war die Wahrscheinlichkeit auch recht groß, dass er nichts von den Fähigkeiten des Logiamenschen wusste. Auch war es wahrscheinlich, dass er mehr geplant hat, als ihn einfach nur mit einem simplen Trick anzugreifen. Es war still und damit konnte Rick mit seinem überdurchschnittlichem Gehör den Gegner ausmachen. Ebenfalls hatte er eine Vorahnung von wo der Angriff kommen würde. Die wenigsten wussten von seinem Haki und das nutzte er meist um den Gegner zu verwirren und in den Wahnsinn zu treiben. Viele Gegner fragten sich woher er wusste was sie vorhatten, aber würde es auch bei einem Feind auf solch hohem Niveau funktionieren? Fury hatte Lust mit dem Feind zu spielen, weswegen er sich einfach fallen lies sobald der Gegner verschwunden war. Knapp entging sein Gesicht der Klinge des Schwertes, was ihm Aufschluss über die Geschwindigkeit seines Feindes gab. Doch nun war es an der Zeit für eine seine Techniken. "Bullets" Und direkt fingen Teile seines Körpers an sich in Sand zu verwandeln. Es wurden Geschosse sichtbar, welche sich wie ranken bewegten, aber sie würden den Gegner auf eine solche Distanz schon auf die Nerven fallen, denn in einer hohen Geschwindigkeit nahmen alle Kurs auf seine Brust und würden sie bei der kombinierten Kraft mit Sicherheit aufreißen. Aber es war offensichtlich, dass ein Feind mit einer solchen Geschwindigkeit ausweichen würde. Aus diesem Grund lies er sie nach dem Angriff einfach etwas um sich rumschweben während er sich wieder auf die Beine brachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiro Shima

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 5:17

Dass Hiro seinen Gegenüber trotz des Kaisertitel keinen Namen zuordnen konnte war natürlich nicht ganz wahr, aber das wichtigste war hier das Geld was Hiro für seinen Kopf erhielt. Über Furys Fähigkeiten wusste er trotzdem nichts, es gingen lediglich Gerüchte um. Da Hiro kein Haki besaß war es ihm auch nicht möglich den Logiamenschen anzugreifen und die Erkenntnis dass er es mit einem solchen zu tun hatte kam dann als Fury Sand aus seinem Körper erschuf. "Sand? Verdammte Logia!" murmelte Hiro vor sich hin, eher er seine Schwerter wieder in Position brachte. "Dark X!" Sogleich wurden zwei gekreuzte Schnittwellen auf den Sand abgefeuert um den Angriff Furys zu stoppen. "Hiro... er ist unverwundbar für deine Angriffe. Lass mich das übernehmen!" Doch Hiro schaute sich nur um, vielleicht gab es ja doch noch eine Möglichkeit. "Schnauze Karuzo! Ich regel das schon irgendwie..." Kurzerhand richtete Hiro dann wieder seine Schwerter auf um auf Fury loszustürmen. "Zwecklos..." Plötzlich blieb Hiro stehen, seine Augen schienen als würde er leblos sein und eine schattenhafte Gestalt wuchs ihm aus dem Rücken. Es war Karuzo, der nun für Fury sichtbar war. "TZAHAHHAHAHA! Freut mich dich zu sehen! Mein Name ist Karuzo und die finsteren Abgründe deines Herzen... GEHÖREN MIR!" Karuzo starrte Fury nun direkt in die Seele um dort psychische Qualen hervorzurufen. Die Stärke dieses Angriffs skalierte dabei mit der Dunkelheit von Furys Herzen, wodurch der Angriff äußerst mächtig sein muss. Gleichzeitig leibte sich Karuzo an den Träumen & Erinnerungen Furys und übermittelte diese an Hiro, welcher wieder Kontrolle über sich hatte. "Tze... weißt du Karuzo... deine selbstsüchtigen Aktionen gehen mir langsam auf die Nerven. Ich bin so wütend, ich könnte die ganze Insel in Brand stecken... Hey Fury, hast du das gehört?! Ich sprach von Brandstiftung, sollen die Häuser doch brennen, die ganzen Menschen die sich hier verbarrikadierten würden schreiend umher rennen. Manche würden es raus schaffen, andere würden in den Flammen ums Leben kommen.... wie einst diese Närrin Cynthia. Was ist passiert? Hat die Tür geklemmt? Tzehehe..." Ein finsteres Lächeln begleitete die Worte Hiros und Fury wusste wahrscheinlich ganz genau worum es hier ging. Hiro war ein Meister darin seine Gegner zu provozieren und sie seelisch zu schwächen. Wie würde Fury darauf reagieren?

_________________
Hiro
Reden | Attacken
Karuzo
Verborgen | Öffentlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 5:43

Der Gegner wich also nicht zurück, sondern wehrte den Angriff ab welchen Fury ihm entgegensetzte. Noch merkwürdiger waren die Selbstgespräche, welche dieser Schwächling da von sich gab. "Was ist los?! Sprichst du mit deiner besseren Hälfte? Weißt du überhaupt wie bescheuert du bist?! Anstatt mit dir selbst zu reden könntest du mir doch einfach sagen wie du das schon irgendwie Regeln willst." Der Kaiser war heute in echter Spiellaune und er erwartete auch keine Antwort von dem anscheinend Wahnsinnigen, doch diese kam bereits Momente darauf. Ein merkwürdiges Schattenbild bahnte sich seinen Weg durch den Körper des Angreifers und machte einen merkwürdigen Eindruck auf den jungen Fury. Anscheinend freute er sich ihn zu sehen, aber genauso ging es dem aggressiven Kaiser. Alles was mehr Kraft bei seinem Gegner versprach wurde mit Freuden begrüßt und so war es auch mit diesem Schattentrottel. Rick hatte ein Lachen aufgesetzt und zuckte mit den Schultern bis sein Körper plötzlich anfing zusammenzusacken. Aber er merkte um was es hier wirklich ging, denn der Feind griff direkt seine Psyche an. Zwar mag es merkwürdig klingen wäre aber die einzig plausible Erklärung für ein solches Manöver. Der Körper empfand keinen Schmerz, aber der Kopf des Piraten fühlte sich an als würde er gleich explodieren. Der Angriff traf ihn unvorbereitet, was dafür sorgte, dass es etwas gedauert hat bis sich der dunkelhäutige Terrorist wieder aufrichten konnte. Er kniete noch als der merkwürdige Mann ausgeredet hatte, aber das Problem war worüber er geredet hatte. Dieser Narr. Nie im Leben konnte er wissen, dass Rick mit diesem Kapitel seines Lebens abgeschlossen hatte, aber allein der Versuch ihn damit zu provozieren reichte damit Fury ernsthafte Angriff starten würde. Fury richtete sich wieder auf, sein Kopf war noch unten und die zurückgegelten Haare lagen ihm nun im Gesicht. Bei seinen Spielchen hat der Gegner eine gewisse Grenze überschritten. Nicht nur das er sich über ihn lustig machte, seine Vergangenheit zur schau stellte und ihn auf die Knie zwang. Nein, er hatte es auch noch gewagt Ricks Frisur zu zerstören. Der Pirat hob seinen Kopf und sprach soeben das Todesurteil: "Du weißt, was du eben getan hast, oder? Dann weißt du auch was nun passiert." NOCH war der Tonfall ruhig, aber plötzlich sollte sich dies ändern. Aus einem Spiel wurde nun purer Ernst und der Piratenkaiser produzierte plötzlich unmengen von Sand auf einmal. Die Geschosse, welche er eben noch verwendete hatten sich auch wieder zusammengesammelt und sammelten sich um den Gegner. Sie blieben stehen wie Irrlichter, welche eine geisterhafte Straße beleuchteten. Und direkt verwendete er den Sand welchen er erzeugte. Erst schrie er mit einer beinahe teuflischen Stimme: "Cannon" Und es wurden zwei kleinere Sandstürme links und rechts vom Gegner platziert. Sie bewegten sich mit enormer Geschwindigkeit auf ihn zu und alles was sich zwischen den Stürmen befand fing an in mehrere Teile zu zerreißen. So verhielt es sich nunmal bei solchen Windgeschwindigkeiten. Als nächstes brüllte er mit der selben angsteinflößenden Stimme: "Spear!" Und sein Arm verwandelte sich in einen "Strahl" aus Sand, welcher den Geschossen recht ähnlich war. Die Geschwindigkeit dieses Angriffs war enorm und es würde schon schwer für den Gegner sein dem Angriff trotz seiner Geschwindigkeit auszuweichen. Doch plötzlich viel das letzte der Worte die eine Technik einleuteten. "Grenade" und die Bullets, welche sich um den Schwertkämpfer aufbauten fingen an ihren Sand in rasender Geschwindigkeit überall hinzukatapultieren. Sandkörner bohrten sich in Steinwände und die Umgebung hatte enorm unter dieser Kombo gelitten. Ob der Gegner dem entkommen konnte war fraglich, aber der Piratenkaiser hatte genügend Sand auf Vorrat produziert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiro Shima

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 8:08

Im Grunde gab es für Hiro keine Möglichkeiten mehr diesen Kampf zu gewinnen, da ihm keine Trumpfkarte gegen einen Logia mehr zur Verfügung stand. Zum ersten mal nach vielen Jahren sollte Hiro also wieder einen Kampf verlieren, ein seltsames Gefühl, es nahm aber auch viel Druck. Scheinbar fand seine Provokation aber doch noch Anklang und Fury zeigte dies mit aller Kraft. "Hiro... dieser Typ muss sterben. Seine Seele gehört mir!" Der Schwertkämpfer fasste sich an den Kopf und grübelte, als Fury allerdings schon seinen Angriff startete. Die Sandstürme erzeugten eine große Energie und Hiro sah sich gezwungen mit Soru auf den Gegner zuzurasen um zu entkommen. Selbiges tat er auch, wo ihn allerdings der Sandspeer erwartete und, eingedenk der hohen Geschwindigkeiten beider, Hiro schwer traf. Dieser fiel zu boden und landete auf dem Bauch. Sofort wollte er aufstehen, doch dann kamen noch die Bullets. Mit seinen Armen vorm Gesicht wehrte er diese ab, denn er war nicht in der Lage sich weiter zu bewegen. Blutspuckend sackte er dann auf die Knie, wobei er sein böses Lächeln jedoch behielt. "Ich gebe auf. Zu schade, du bist nach vielen Jahren der erste gegen den ich einen Kampf verliere. Was sucht jemand wie du in dieser Stadt?" Er schaffte es sich wieder aufzurichten und steckte seine Schwerter weg, schaute sich dann um und merkte wie die Leute die Türen und Fenster langsam öffneten um zu hören was hier geschah.

_________________
Hiro
Reden | Attacken
Karuzo
Verborgen | Öffentlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 8:59

Ricks Angriffe haben annähernd alle ihre Wirkung gezeigt wodurch der Kampf entschieden war. Eben hätte Rick seinen Namen aufschnappen können, aber er interessierte ihn einfach nicht, weswegen er ihn jetzt einfach als den Klingentrottel ansprechen würde. Es war zu erwarten, dass er in diesem Zusand nicht viel nebenbei bemerkte, also musste sich auch der Klingentrottel damit zufrieden geben. Nun ging er zu ihm hin, seine Miene war voller Verachtung und er blickte auf ihn herab. Dieser Typ hat es ziemlich weit getrieben, weswegen er von Rick folgende lobenden Worte entgegen nehmen durfte: "Du bist armseelig! Ich habe nur eine Frage an dich..." Hier wurde eine Gesprächspause eingelegt um den kreativen Gedanken des Mannes freien Lauf zu lassen. Es gab vieles was Fury ihn fragen könnte, wie beispielsweise woher er die Informationen über seine Vergangenheit hatte oder was er für eine merkwürdige Fähigkeit hatte. Trotzdem wollte er nicht, dass es Missverständnissen kommen könnte, weswegen er die Antwort dennoch dahinter hing. In einer aggressiven und lauten Stimme fing Rick schon beinahe an den Gegner anzubrüllen. "Wieso zur Hölle hast du gedacht du könntest es mit mir aufnehmen? Selbst ein Trottel wie du müsste doch wissen, dass du gegen mich nicht die geringste Chance hast. Was wolltest du mit dieser geistlosen Aktion bewirken?!" Während der Mann am Boden die Möglichkeit hatte zu antworten überlegte er sich ihm den Kopf zu zerquetschen, damit sein komischer alter Ego endlich mal sein Maul halten würde. Es kam jetzt alles darauf an wie der Killer seine nächsten Sätze formulieren würde. Natürlich hielt Rich auch die ganze Zeit noch in den Sand in seiner Umgebung damit niemand und vor allem der Besiegte auf falsche Gedanken kommen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiro Shima

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 9:16

Hiro, der längst wieder stand, schaute dann sehr gelassen zu Fury. "Das ist eine gute Frage. Ich lebe momentan als Kopfgeldjäger, man muss sich ja irgendwie über Wasser halten und nichts ist leichter als jämmerliche Piraten an die Weltregierung auszuliefern. Mein Ziel ist jedoch ein anderes... es ist Kaito Kashira den ich erledigen will. Eines Tages werde ich den Kashira Clan wieder neu aufleben lassen, ich bin der letzte wahre Nachfahre!" Kurz hielt er inne, ging dann aber langsam auf Fury zu. "Um mein Ziel zu erreichen brauche ich eine Crew. Eine eigene Piratenbande zu befehligen ist mir zu stressig, aber kein Käpt'n war je in der Lage dazu mich zu bezwingen, warum sollte ich mich ihnen also unterjochen?" Hiro blieb stehen und war nun 10 Meter von Fury entfernt, wobei Karuzo bereits wieder verschwand, hier gab es anscheinend keine Seelen zu fressen. Für Hiro gab es keinen falschen Stolz, er hatte den Kampf verloren und akzeptierte dies, weshalb er keinen Grund hatte Fury erneut anzugreifen. Das hätte ohnehin keinen Sinn. Eigentlich wäre Fury das perfekte Opfer für Hiro, doch diese verdammten Logiakräfte machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Für Hiro war eins klar, wenn er es irgendwann schaffen sollte einen Logiamenschen anzugreifen, so wäre Fury der erste der sich ihm als Gegner behaupten müsste. Bis dahin gab es jedoch anderes zu tun. "Wie wärs mit einer Kooperation? Ich werde Teil deiner Crew und halte dir im Gegenzug dazu lästige Feinde vom Leib. Wenn es ums Ausschalten von Feinden geht bin ich ein Experte... naja.... wenn der Feind nicht grad ein Logiamensch ist. Tze." Spott machte sich bemerkbar, doch die beiden waren eben keine Leute die sich mit irgendwem befreunden konnten.

_________________
Hiro
Reden | Attacken
Karuzo
Verborgen | Öffentlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 9:46

Rick fing an zu lachen. Selten hat er Menschen gesehen die so frech waren noch nachdem er sie besiegt hatte, aber irgendwie zeigte es zumindest, dass Kampfgeist in ihm steckte. Trotzdem musste er mal wieder eine geistreiche Bemerkung loswerden. "Alter, ich wollte nur eine Antwort und nicht deine verdammte Lebensgeschichte. Mir ist es egal, wenn du dich mir anschließen möchtest, aber du solltest ein paar Dinge wissen: 1. Ich bin NICHT dein Freund und wenn du jemanden suchst dem du sagen kannst was dich bedrückt, dann bist du hier fehl am Platz. 2. Wirst du dich nicht in meine Angelegenheiten einmischen und außerdem musst du akzeptieren, dass ich dein Boss bin. Mit anderen Worten: Meine Crew, meine Regeln." Er ignorierte einige Aussagen des Mörders, was den einfachen Grund hatte, dass sie ihn nicht interessierten. Danach verschränkte er wieder die Arme und fing dieses mal, aber wieder an fies zu grinsen. "Wenn du möchtest kann ich dich, aber auch gleich hier um die Ecke bringen." Ob das gut gehen würde. Es war schon seit langer Zeit schwer an den Piraten heran zu kommen und jemand wie Hiro war nicht gerade jemand, welcher viele Anstände machen würde sich mit ihm auch nur zu verstehen. Das bedeutete umgekehrt, aber auch, dass es auf dem Schiff zunächst sehr ruhig aussehen würde. Außer ein paar ständigen Anfeindungen würde also keiner der beiden den anderen nerven.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiro Shima

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Di 16 Okt 2012 - 10:00

Dass Fury sich dann selbst profilieren musste interessierte Hiro garnichtmehr, wahrscheinlich war es einfach die Art des Kaiser. Der Schwertkämpfer drehte sich um und ging langsam in Richtung Hafen. Mit der Hand wirbelte er dann leicht in der Luft um zu gestikulieren, während er dann sprach. "Jaja, wo ist das Schiff?" Natürlich war es nicht sehr höflich einfach zu verschwinden und des Käpt'ns Worte zu ignorieren, allerdings sollten die beiden ja eh keine Freunde mehr werden. Hiro hatte noch einige Stunden Schlaf nachzuholen, weshalb er schnell zum Schiff wollte um sich erholen zu können. Völlig desinteressiert über Furys Worte lief er dann weiter, wobei er die Bedingungen ohnehin akzeptierte. Die Kämpfe in der Zukunft würden wohl mehr werden und auch bekam Hiro durch die Kooperation die Chance auf weitaus stärkere Feinde zu treffen, eventuell auch Besitzer eines Drachenschwerts oder gar Kaito Kashira. Sichtlich erfreut über diese Tatsache pfeifte er dann in der Gegend rum, wobei die Menschen sich immernoch verbarrikadierten.

gt: ??? (Hiro folgt Fury)

_________________
Hiro
Reden | Attacken
Karuzo
Verborgen | Öffentlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Fury

avatar

Stärkelevel : 4
Theme : Rick's Theme

BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   Mi 17 Okt 2012 - 12:35

Rick nahm die Worte seines neuen Crewmitgliedes nur passiv auf und stellte sich als Hauptbeschäftigung vor wie er ihn mit seinen eigenen Schwertern köpft, was auch sicherlich nicht unwahrscheinlich wäre. Doch das würde seine Zeit haben und wenn er nicht langsam mehr Repekt zeigen würde, würden dem Mann, welcher es nicht einmal für nötig hielt seinen Namen auch nur einmal zu sagen mehr als nur ein paar Tropfen Blut aus dem Mund kommen. Diese Partnerschafft würde sicherlich noch einige Opfer abverlangen, aber diese Opfer würde Fury wohl eher weniger bringen müssen als Hiro. Merkwürdigerweise dachte Fury wirklich darüber nach diesem respektlosen Narren eine Machtposition in seiner Crew zu geben, immerhin war er bisher der einzige der sich traute in die Bande eines Monsters zu gehen. Die beiden würden gut mit einander auskommen, wenn sie sich gerade nicht im selben Raum befinden mussten, also würde es dem Kapitän erstmal reichen. Ob die beiden irgendwann einmal näher aufeinander eingehen würden war noch unbekannt, aber wahrscheinlich lustig anzusehen.

GT: ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Water Seven - Straßen   

Nach oben Nach unten
 
Water Seven - Straßen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Straßen von Water Seven
» Water Seven Süd - Hafen
» Straßen und Gassen 2
» Das Leben eines Straßenhundes
» [Planung] Hopeless - Der Kampf um das Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - RPG :: RPG Zone :: Grandline :: Water Seven-
Gehe zu: