StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» NEUER SHIT
Mo 28 Mai 2018 - 17:48 von Kaito

» Der "Das Forum ist zwar Tod aber ich schau trotzdem manchmal vorbei"-Thread
Mo 2 Okt 2017 - 22:41 von Kenshin

» Grandline - Neue Welt - Unbekannte Insel
Di 12 Sep 2017 - 18:14 von Jack Slater

» GOATjack88
Mo 21 März 2016 - 22:35 von Jack Slater

» Hearthstone Karten
Di 18 Aug 2015 - 19:51 von Gunji

» Fairy Piece
Sa 17 Jan 2015 - 19:32 von Gast

» Harvest Moon
Di 30 Sep 2014 - 2:54 von Gast

» Jack Slater VS Kaito Kashira!
Mo 15 Sep 2014 - 23:50 von Jack Slater

» Chishiki-Akademie/ Schul Rpg
Fr 27 Jun 2014 - 17:13 von Gast

Links
Information:
Regelwerk
Storyline
Staff
Kampfsystem
Fraktionen
Avatarliste
Hintergrundwissen

Guides:
Teufelsfrüchte
Schwerter
Haki
Formel 6
Fischmenschen Karate
Seimei Kikan

Teilen | 
 

 Die Gesetzlose Zone

Nach unten 
AutorNachricht
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Die Gesetzlose Zone   Sa 3 Nov 2012 - 0:06

Cf: Thomas Grays Pirvaträume

Die Grooves 1-29 werden allgemein bekannt als „die Gesetzlose Zone“ bezeichnet. Die normalen Gesetze sind dort wertlos, Wörter wie Ordnung und Recht Klänge wie Schall und Rauch. An diesem Ort sind Piraten, Räuber, Betrüger und andere Gesetzlose beheimatet und drucksen sich herum und der Tod hat allzeitig seinen ganz eigenen Platz an der Tafel, ob er geplant erscheint, oder von jemandem dazu eingeladen wird.

Dieser Platz war perfekt für Bane. Besonders der Menschenhandel blühte hier, die Marine sah einfach weg und die hohen der Tiere der Weltregierung besaßen meist selbst dutzende Sklaven in ihrem Besitz.
Er selbst suchte nicht nach lebenden Dienern, er benötigte nur einen entscheidenden Teil des Gesamtpaketes: Ihre Schatten. Niemand würde sich darum kümmern, wenn ein paar der Piraten verschwanden und vielleicht fand sich auch hier und da ein würdiger Körper für seine kleine Geheimarmee, die er in Planung gestellt hatte.
Als er durch die verdreckten Straßen schritt, das metallene Atemgerät die Hälfte seines Gesichts bedeckend, wehte ihm sofort der Hauch von Gesetzlosigkeit entgegen. Die Gruppen, die seinen Weg kreuzten, waren schnell als Piratenbanden oder Kopfgeldjäger ausgemacht und auch er wurde anscheinend bald erkannt, denn wenige Zeit später wurden die Begegnungen auf der Straße weniger, diejenigen, die ihn aus der Ferne sahen, drehten um und rannten. Unter normalen Umständen hätten sie daran sogar gut getan, doch heute war er außer Dienst unterwegs; genau genommen, war er ohne Genehmigung losgezogen, aber darüber machte er sich keinerlei Sorgen. All das war nur ein Mittel zum Zweck, der Weg zur endgültigen Rache.
Des sinnlosen Herumirrens überdrüssig geworden, schlenderte er in die nächste Kneipe, donnerte mit einem Mal die Schwingtür auf. Sie quietschte, hatte lange keine Zuneigung genossen und auch der Rest des Raumes war heruntergekommen. Die Tische waren wild zusammengewürfelt, ebenso die Stühle, die Theke hatte allerlei Ecken, Kanten und Dellen. Am heruntergekommensten aber wirkten die Menschen, die auf den Stühlen saßen und hinter der Theke standen. Als sie ihn erkannten, verhielten sie fast alle so, als wäre ein ausgewachsener Löwe gerade hereinmarschiert: Sie wurden mucksmäuschenstill und bewegten sich nicht, versuchten, keine übermäßige Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Ohne ihnen auch nur einen Blick zu würdigen, setzte er sich an einen der leeren Tische und als er auch den Wirt ignorierte, der sich unter großer Überwindung zu ihm geschliffen und ihn nach seinen Wünschen gefragt hatte, blieb er einfach. Er hatte gerade einfach das Gefühl bekommen, dass sich in kurzer Zeit etwas ergeben würde, auch wenn er es sich nicht erklären konnte..

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Sa 3 Nov 2012 - 12:29

CF: Drumm alte Forschungseinrichtung
Das Kontrastprogramm zu den heruntergekommenen Menschen die sich in dieser Kneipe bewegten bildete der nun eintretende. Er trug einen maßgeschneiderten Anzug, geschneidert von den großartigsten ihres Faches, die Unsummen für ihre Dienste kassierten. Man sah dem Mann umgehend an, das er mehr Geld hatte, als ein Mann haben sollte. Das Getuschel begann. Auf dem Archipel war Wesker eine bekannte Größe. Da man nicht seinen eigentlichen Boss, sondern IHN für den Menschenhändlerring und seine Taten verantwortlich machte war der Broker so etwas wie der Boss der hiesigen Piraten, welche ihren Lebensunterhalt mit dem Jagen von wertvollem Leben verdienten. Nachdem der Broker in den letzten Tagen nun schon 2 Kaisern über den Weg gelaufen war, brauchte er einfach eine Auszeit. Beide male musste er fliehen, denn er war gewiss nicht auf einen Kampf mit einem dieser Männer aus. Auf dem Archipel war er sozusagen in Sicherheit. Das Hoheitsgebiet der Menschenhändler lag zwar in den Blues doch ein Großteil des Handels wurde auch hier auf dem Archipel vollzogen. Also reichte die schützende Hand seines anonymen Bosses auch hierher. In der Kneipe fiel aber vor allem eines, beziehungsweise EINER auf. Ein maskierter, gefährlich wirkender Mann und in Weskers Branche war es von Nöten diese Art Mann zu kennen. Nicht nur wusste er, dass dieser Mann den sie Bane nannten ein brutaler Mann war, dem man aus dem Weg gehen sollte, auch wusste er, dass er der Marine zugehörig war. "Ich nehme an Sie sind nicht hier, weil die Marine Sie beauftragt hat herzukommen.." sprach Wesker den Marine einfach an. Es war nur logisch, dass Bane auf eigene Faust hergekommen war. Die Marine riskierte nicht einen einzelnen Marine in die gesetzlose Zone zu schicken um sich in eine Kneipe zu setzen. "Gestatten? John Wesker, darf ich mich setzen?" fragte er so höflich wie irgend möglich. Es lag nahe, dass er herausfinden wollte, welche Intention, welche Beweggründe Gray hatte hier aufzukreuzen, also konnte er ja einfach mal nachfragen.

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   So 4 Nov 2012 - 15:14

First Post

Sabaody Archipel, die Gesetzlose Zone, wie hatte es Dean nur hierher verschlagen? Er wollte sich dort mit einem gewissen "Wesker" treffen, da dieser Arbeit für ihn hatte. Aber dieser Teil der Stadt war für den Menschenhandel bekannt. Gehörte dieser Typ etwa auch dazu? Normalerweise konnte man ein reges Treiben vernehmen, doch nichts drang an die Ohren von Dean, beziehungsweise konnte er das nicht hören, da er taub war. Man sagte ihm, dass der Wesker auf dem Weg in eine Kneipe war, was er nur dank dem Lippenlesen verstehen konnte. Sein Papagei Jack saß auf der Schulter des jungen Mannes, und putzte sein Gefieder. Er war einer der wenigen, die die Zeichensprache verstand, doch öfters mal falsch interpretierte, was zu Verwirrungen führte. Seit dem Verlust des Gehörs hatte Dean auch das Reden abgelegt, da er seine eigene Stimme nicht mehr hören konnte. Mit langsamen Schritten betrat er die Kneipe, welche voll war mit Verbrechergesindel, welche tranken, rauchten und den anwesenden Frauen ziemlich nah rückten. In den Innentaschen seines Jackets waren die Pistolen Devil und Angel versteckt. Er sah sich kurz um, bis ihm ein hochgewachsener Mann auffiel, welcher durch seine Maske auffiel. Irgendwo hatte Dean ihn schon mal gesehen, doch konnte diesen im Moment nicht zu ordnen. Ihm fiel aber auch der Mann auf, welcher auf die Beschreibung des Weskers zu traf, doch dieser war mit dem Maskierten zu Gange. Einmischen wollte sich Dean jetzt nicht, weswegen er sich unweit von den beiden an den Tisch setzte. Er konnte beide gut sehen, wodurch er auch das Gespräch anhand der Lippenbewegungen verfolgen konnte, was bei dem Mann mit der Maske schwer werden würde. Ein Kellner kam an und wollte eine Bestellung von Dean. "Ein Glas Wasser." Sprach der Papagei für ihn, was mit einem Nicken bestätigt wurde. Nun hieß es warten, bis die beiden fertig waren und er sich an Wesker wenden konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mo 5 Nov 2012 - 17:12

Und wieder einmal wurde Bane von seiner Intuition nicht enttäuscht. Bereits wenige Minuten, nachdem er die heruntergekommene Kaschemme betreten hatte, quietschte die Vordertür erneut und ein hochgewachsener Mann mit makelloser Kleidung –die genauso faltenfrei wie sein Gesicht war- trat ein. Der Wirt glotzte nicht schlecht, hatte er nun doch zwei Besucher, die sich sonst in Myriaden von Jahren nicht dorthin verirrten, vielleicht aber auch, weil er Wesker erkannte, einen der wohl bekanntesten Piraten diesseits der Grand Line. Auch Bane benötigte nur wenige Sekunden um seinen Gegenüber zu erkennen, war es doch die Pflicht eines hochrangigen Marinemitgliedes, jegliche Steckbriefe auswendig zu können.
Als der Geschäftsmann schnurstracks auf ihn zukam und nach dem Stuhl zu seiner nächsten fragte, nahm Thomas seine übliche Haltung ein, fuhr mit den Daumen unter die Schnüre seines Brustpanzers und nickte dem emotionslosen Mann genauso emotionslos zu. Wäre seine Maske nicht, hätte Wesker jedoch ein beunruhigendes Lächeln erkennen können.
„Die Marine beauftragt mich nicht, John Wesker, sie und ich verfolgen allenfalls die gleichen Ziele.“ Im hinteren Teil des Raumes war ein Papagei zu hören, der allen Ernstes ein Glas Wasser bestellte. „Aber genug davon. Sagen wir einfach ja, ich bin außerhalb meiner Tätigkeiten hier. Wie darf man es bei ihnen halten? Sind sie „geschäftlich“ hier,“ er blickte mit unübersehbarem Hohn in den Augen auf den eng geschneiderten Anzug, „oder gibt es einen anderen Grund, wieso sie sich an meinen Tisch setzen und hoffen, dass ich ihnen nicht einfach das Rückgrat breche?“ Das eiserne Atemgerät ließ die Stimme wie üblich hallend klingen, verriet nicht, ob in der gerade getätigten Aussage eine Spur Humor zu lesen war, oder sie aus purem Ernst bestand.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mo 5 Nov 2012 - 18:41

Ruhig setzte er sich und lehnte sich nur bedingt an die Lehne. Eine tadellos aufrechte Haltung, so etwas gehörte sich nun einmal. Eine gewisse Etikette war einfach von Nöten. Auf die Frage des Maskierten hin antwortete er vorerst nicht. Die Gedanken mussten wohl sortiert werden, bevor man sie einfach so herausposaunte. Er sollte sich hier mit einem neuen Teilhaber an den Geschäften seines anonymen Bosses treffen. Ein Partner für Wesker sozusagen. Im Grunde war auch Wesker maskiert, denn die Sonnenbrille schien ihn teilweise zu verstecken. Man konnte ja nicht ahnen, dass es bei Wesker nichts zu verstecken gab. Dieser Mann gab niemals Empfindungen zum Besten, da er keinerlei Emotion hatte. "Geschäftlich...Und um auf ihre andere Frage zu antworten. Lassen sie mich rational argumentieren, wenn es genehm ist. Sie sind ein einzelner Marine in einem Ort der von Piraten beherrscht wird. Selbst wenn Sie die meisten hier problemlos beseitigen könnten, so wäre der Nachteil den Sie in einer Auseinandersetzung hätten doch erheblich. Zumal Sie keinen Grund haben, ich bin Ihnen gegenüber nicht feindlich gesinnt." noch immer hatte Wesker keine Ahnung wieso Gray hier war, allerdings reichte ihm zu wissen, dass die Marine ihn nicht hergeschickt hatte. Somit war er ohne Genehmigung hier und ohne diese war der maskierte laut urbanen Legenden wesentlich gefährlicher. Als Wesker den Papagei vernahm sprach er nun lauter, damit der Wirt den Tauben auf Ihn aufmerksam machen konnte. " Sprechen Sie deutlich, Wirt und sagen Sie dem Mann mit dem Papagei, er solle sich doch bitte zu uns gesellen." so kam es von ihm. Er wollte sich nicht verrenken nur damit der Kerl seine Lippen lesen konnte. Längst wusste der Broker, dass sein neuer Verbündeter Taub war, daher wusste er auch, wie er ihn auf sich aufmerksam machen konnte ohne großartiges Affentheater zu veranstalten. Er ließ die Augen aber während der ganzen Zeit nicht von Bane. Der dritte Unberechenbare vermeintliche Feind des Menschenhändlers in Folge und das in kürzester Zeit. Irgendwie hatte der Broker eine magische Anziehungskraft auf solche Typen.

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Di 6 Nov 2012 - 16:53

Dean konnte die Lippen seines neuen Partners lesen, welcher sich scheinbar mit einem Mann der Marine unterhielt. Wesker unterhielt sich sehr freundlich und elegant, doch seine Argumente waren eindeutig. Sollte der Maskierte hier Ärger machen, geht das nur nach hinten los. Es waren fast ausschließlich Piraten in diesem Teil der Stadt unterwegs. Wesker sagte zu dem Wirt, dass Dean sich zu ihnen an den Tisch setzen soll, doch bevor dieser die Nachricht weitergeben konnte, stand der taube Mann bereits auf. Er ging zu dem Tisch und setzte sich ebenfalls. Er versuchte zwar dem Papagei deutlich zu machen, dass dieser "Hallo" sagen sollte, doch er war abgelenkt und reagierte nicht. Was für ein dämlicher Vogel. Er trug ja auch nicht umsonst den Namen Jack. "hAllO...." Brachte Dean hervor, doch er hasste es, seine eigene Stimme nicht zu hören. Er sah zu Wesker und zu dem Fremden, doch schwieg. Endlich kam das Glas Wasser und er konnte kurz daran nippen. Was sollte Dean schon sagen? Sein Papagei würde ja nicht reagieren und er war sich nicht sicher, ob die beiden die Gebärdensprache verstehen würden. Die Kneipe füllte sich mehr und mehr mit Piraten, welche einfach einen heben wollten, doch diese Typen interessierten im Moment nicht. Dean fühlte kurz in seinem Jacket nach den beiden Pistolen. Sie warn wie immer da, geladen und bereit.

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Di 6 Nov 2012 - 22:30

Bane konnte den aalglatten Typen vor sich immer mehr leiden und ein hohles Lachen drang aus den Schlitzen in den Raum hinein. Es wurde immer lauter und die Piraten an den anderen Tischen drehten sich gestört zu ihm, nur um sofort wieder wegzuschauen, wenn sie in seine schwarzen Augen sahen. „Rational? Vernunft ist wie grauer Star, sie lässt uns blind werden, die Realität nicht mehr erkennen. Nur, wenn wir dieses Geschwür entfernen, erleben wir die Wirklichkeit: Chaos.
Aber ich lenke wohl ab, Sie sind des Geschäftes wegen hier, genau wie ich. Wenn Sie sich an meinen Tisch gesetzt haben, dann deswegen, weil sie mir einen Vorschlag unterbreiten wollen und den würde ich nun gerne hören.“

Als auf einmal der merkwürdige Kerl mit dem Papagei auf der Schulter an den Tisch kam und sich setzte und mit fürchterlichem Nuscheln ein „Hallo“ hervorwürgte, starrte Bane diesen für längere Zeiten mit undurchdringlicher Miene an, während der metallene Atemklang in beunruhigender Regelmäßigkeit die kurz eingetretene Stille durchschnitt wie eine Klinge die Luft. Dann ertönte nochmals ein heißeres Lachen. „Und glauben Sie wirklich, das ich alleine bin?“ Währenddessen schien der Schatten Banes ein Eigenleben zu entwickeln, winkte den beiden Tischgenossen zu, während der Echte seine Daumen weiterhin in den Trägerriemen des Brustpanzers verhakt hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mi 7 Nov 2012 - 12:04

Ein falsches, doch sicher nett gemeintes Schmunzeln zog sich in sein Gesicht, ehe die Miene wieder versteinerte. Ruhig antwortete er "Wann und ob etwas als Vernunft zu bezeichnen ist hängt von der jeweiligen Ideologie eines Kollektivs oder Individuums ab. Gesellschaftliche Normen liegen auch mir eher fern und Vernunft ist nicht so rational wie Sie zu denken scheinen.". Sein blick dann zu Dean gerichtet sprach er weiter "Dean Thompson, mein ...nennen wir Ihn Geschäftspartner." stellte er den neu an den Tisch gekommenen vor. Er schob die Sonnenbrille wieder hoch, sie schien nicht optimal angepasst, schien nicht zum übrigen Eindruck zu passen, den die Allgemeinheit wohl von Wesker haben würde. Er schien ein Perfektionist zu sein, da passte eine rutschende Brille nicht ins Reportoir. Man sah ihm auch an, dass dieses kleine Detail enorm missfiel. Da musste etwas gegen unternommen werden! Doch wie das mit dem rationalen Intellekt so war, so setzte man sich manuell Prioritäten und ließ sich nicht von Intuition lenken und versank schon gar nicht in Gedanken. Er sprach dennoch wohlüberlegt und ließ sich dafür einige Sekunden Zeit. "Wie sich daraus schließen lässt, dass Mister Thompson mein Geschäftspartner ist, ist der das Geschäft, weswegen ich hier bin. Allerdings hat Ihre Anwesenheit etwas geändert..." die Pause nutzte er um dann auch auf den auftauchenden Schatten reagieren zu können "Ich bin mir über Ihre Fähigkeiten im Klaren, Mister Gray..", fuhr er fort "Und da Sie offensichtlich privat hier sind, wollte ich meinem Interesse an Ihren Fähigkeiten kund tun. Ich bin rein zufällig in der Positionen Ihnen nützliche Hilfe anzubieten...gegen eine ebenbürtige Gegenleistung natürlich.". Worum es ging? Ganz einfach. Vor einem Monat war eine "Lieferung" nicht vom Kunden abgenommen worden, damit war diese Ware ( 65 Menschen die Niemand vermissen wird) im Überschuss vorhanden. Da Wesker einen Abnehmer für seine Ware suchte, hatte er bis dato nicht versucht sie einzusperren, zumal er Menschen nur ungern einfing, wenn sie bei Bewusstsein und voller Stärke waren. Er sprach noch nicht von dem Geschäft, dass er plante durchzuführen, da er nicht wusste wie Gray auf seine Interessensbekundung reagieren würde.

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mi 7 Nov 2012 - 18:16

Der Typ mit der Maske frustrierte Dean, da er dessen Worte nicht vernehmen konnte, dank der Maske. Nur die seines "Partners" Wesker, wodurch er den ungefähren Kontext des Gesprächs verstand. Ohne noch irgendein Wort heraus zu bringen, versuchte er der Konversation zu folgen und den Sinn dahinter zu verstehen. Wesker wollte dem Mann der Marine einen kleinen Deal vorschlagen, welcher wahrscheinlich mit einigen Sklaven zu tun hatte. Doch das war nicht das Einzige, was in dieser Situation besonders war. Ein Schatten formte sich hinter dem Fremden, welcher auch dessen Form annahm. Dean tippte direkt auf eine Teufelsfrucht und würde damit wohl recht haben. So etwas konnte man ohne diese Kräfte nicht machen. Der Papagei Jack zupfte gemütlich in seinem Gefieder herum, während Dean überlegte, wie er sich nun verständlich machen sollte. Noch einmal sprechen wollte er nicht unbedingt. Sie würden es eh nur falsch verstehen. Ob sie seine Zeichensprache verstehen würden, war sich der junge Manna auch nicht sicher, doch auf einen Versuch würde er es ankommen lassen. "Sagen sie doch mal Mr. Gray, wenn sie nicht an etwas interessiert wären, würden sie doch nicht in so einer Kneipe sitzen." Formten seine Hände. Ob sie ihn verstehen, ist erstmal so dahin gestellt, dennoch versuchte Dean an der Konversation teil zu haben, statt nur die Wörter von Wesker zu lesen. Er trank noch einen Schluck von dem Wasser und sah nun wieder zu dem Maskierten, um seine Reaktion zu sehen.

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Do 8 Nov 2012 - 18:37

Nachdem Wesker den Neuankömmling als seinen Partner vorstellte, musterte Gray ihn zum ersten Mal genauer. Der Papagei einerseits, der gerade unbekümmert sein Gefieder putzte, zum anderen die Stimme, die sich anhörte, als würde er nicht wissen, wie man spreche, gaben ihn bereits einen gewissen Verdacht und als er dann noch anfing, mit seinen Händen wie wüst herumzufuchteln, war es offensichtlich, dass dieser Kerl stumm war. Kombinierte er aus der Aussage Weskers, die er dem Wirt hatte zukommen lassen, richtig, so war er nicht nur stumm, sondern sogar taubstumm. Gebärdensprache war wohl das letzte, um das sich Bane kümmerte zu beherrschen, so schaute er nur kurz auf die verdrehten Armbewegungen des Kerls und wandte sich wieder Wesker zu: „Ich weiß nicht, was ihr „Partner“ sagt, das beruht wohl auf Gegenseitigkeit, aber dieses Geschäft von dem sie sprechen, inwiefern sind sie da an meinen Fähigkeiten und Hilfe interessiert?“
In Gedanken stieß er sich an dieser Gegenleistung, die er erbringen sollte, aber wäre es verlockend genug und seinen momentanen Zielen dienlich, so würde er auch ohne zu zögern einem bekannten Piraten und Menschenhändler die Hand reichen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Do 8 Nov 2012 - 22:49

Auch Wesker verstand die Zeichensprache nicht. Aber bei seinen Fähigkeiten würde er sie in kürzester Zeit lernen können. Sobald die Partnerschaft eine Basis hatte würde es wohl auch so weit sein. Oder man lernte neue Arten der Kommunikation. Wie dem auch sei, das Geschäft hatte nun Priorität. "Sie sind, soweit ich weiß in der Lage Menschen ihre Schatten zu stehlen..desweiteren können Sie den toten Leben einhauchen. Ich benötige eine möglichst unkomplizierte und saubere Methode den Lebenden das Bewusstsein zu nehmen, damit ich von meiner Fähigkeit Gebrauch machen kann.". Das war nur die Einleitung, aber er pausierte dennoch, damit Gray sich schon mal gedanklich darauf vorbereiten konnte, was nun wohl folgen würde. "Ich besitze die Fähigkeit die Körper von Menschen einzufangen und sie für meine Zwecke zu verwenden. Es sieht so aus. Ein Container voller ... abgelehnter Ware nennen wir es mal, liegt am Hafen. Sie bekommen die Schatten, ich bekomme die Körper.". Zwar ging Wesker davon aus, das Gray selbst Untote Körper bevorzugen würde, denen er dann "Leben" einhauchen konnte, aber das würde sich ja dann anschließend arrangieren lassen. Immerhin bekam er so 65 Schatten ohne jeglichen Aufwand und Wesker würde keine Probleme haben die Körper einzufangen. Profit für beide Parteien.

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kimoth D. Haze

avatar

Stärkelevel : 4

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Fr 9 Nov 2012 - 12:01

[Gray, bau den folgenden Post in dein RPG ein. Zeitpunkt ist egal.]

Teleschnecke: Mille Mille Mille Mille! "Guten Tag Gray, Admiral Kimoth D. Haze hier. Ursprünglich war ein Treffen von uns bereits auf Little Garden geplant, doch das musste ja verschoben werden. Ein paar wichtige Ereignisse sind eingetreten und vielerlei Aufgaben konnten nicht verschoben werden. Wie auch immer, ich erwarte Sie am morgigen Abend um 20 Uhr beim Hauptquartier in meinem Büro. Genaueres erfahren Sie dann vor Ort. Ich erwarte Pünktlichkeit."

_________________
Kimoth D. Haze redet, denkt und prügelt dir die Schwäche aus den Chromosomenspiralen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Sa 10 Nov 2012 - 19:46

Wesker sprach von einer speziellen Technik, womit er seine Gefangenen einsperren konnte. Dean war kein wirklicher Teil in diesem Gespräch, weswegen er sich zurück lehnte und die beiden im Wechsel ansah, wobei sein Augenmerk hauptsächlich auf Wesker lag, da er dessen Worte vernehmen konnte. Die Atmosphäre in der Kneipe wurde immer rauer, da die anwesenden Männer immer ausgelassener feierten. Wenn Dean es richtig verstand, ging es um die Kräfte des Marine, welcher den Schatten stehlen könnte. Dadurch würde die "Ware", so wie Wesker die Menschen nannte, willenlos sein, was ihm nur helfen würde sie gut zu transportieren. Sie würden einen Tauschhandel vollziehen, wobei die Schatten an den Fremden gehen und der Menschenhändler die Körper behalten würde. Beide könnten sich somit einen Vorteil verschaffen. Dean nippte wieder aus seinem Wasser und lehnte sich zurück. Seine Hand ging in das Jacket, zu seiner Devil Pistole. Diese war ein wirkliches Schmuckstück und hatte somit einen gewissen Wert für den jungen Mann.

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mo 12 Nov 2012 - 0:36

Der morsche Stuhl knarzte laut, als sich Thomas Gray alias Bane auf ihm zurücklehnte. Seine Miene wirkte weiterhin unbeweglich, doch in seinem Kopf reifte seine Antwort in Sekundenschnelle heran. Ohne zu zögern antwortete er einen Atemzug nachdem Wesker beendet hatte mit einem einfachen: "Ich bin dabei."
Schatten, die ihn näher an sein Ziel brachten, näher daran, das zurückzugeben, was er erleiden musste. Da dachte er nicht einmal drüber nach, dass sein Gegenüber ein Pirat war, eine emotionslose Entität von übermäßiger Rücksichtslosig- und Grausamkeit.
Da ihm es langsam zu voll wurde und die Männer in ihrer unbewussten Lächerlichkeit ihn einfach nur anwiderten, stand er auf, wobei sein Stuhl nachhinten gestoßen wurde und einen der angetrunkenen Piraten niederriss und fragte Wesker: "Wann soll dieses Geschäft abgewickelt werden? Sie sind wohl genauso ein vielbeschäftigter Mann wie ich, also würde ich alles gerne so schnell wie möglich hinter mich bringen."
Dass der Pirat, der gerade von Bane unbekümmert zu Boden geschickt worden war, wüst durch die Gegend schrie und fragte, wer das getan hatte, ignorierte der Maskierte vollkommen. So etwas war seine Aufmerksamkeit nicht wert.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mo 12 Nov 2012 - 11:44

Wesker nickte zufrieden und sagte "Die Fracht dürfte jeden Moment hier in umgehender Nähe eintreffen. Wir wollten sie hier loswerden.". Wesker erhob sich und das durch die Gegend schreien irritierte den Broker. Er war zu laut, so laut, dass Wesker die letzten Worte Grays beinahe nicht gehört hatte, binnen weniger Augenblicke war "I" gezogen und die Kugel durchbohrte den Schädel des schreienden Piraten. Es war erstaunlich, dass keiner der Piraten in Aufruhr geriet. Sie verstummten, denn sie wussten was Wesker für ein Mann war und welche Gefahr von ihm ausging. Nur ein kurzes Kommentar kam von Wesker "Ich darf doch um Ruhe bitten, Männer!", er warf den Hinterbliebenen des Erschossenen, also den anderen Mitgliedern seiner Bande ein wenig Geld zu, dass für die fehlende Arbeitskraft entschädigen sollte um zu vermeiden angefeindet zu werden. Das musste alles geregelt sein, denn er mochte es nicht sich Feinde zu machen, sein sie noch so schwach. Er verließ die Kneipe gemächlichen Schrittes und schon konnte man den gigantischen Container erblicken. Er schickte die Arbeiter fort und mit einer Hand an der Tür sah er zu Bane "Ich wünsche frohes schaffen...".

In dem riesigen Container waren die Menschen auf engstem Raum gefangen, gereizt und vielleicht sogar angriffslustig. Es war klar, dass Bane kaum Schwierigkeiten haben würde sie auszuschalten, doch eine Warnung wollte Wesker der Vorsicht halber noch aussprechen "Und keine Spielchen, wer weiß was die alles ausgeheckt haben."

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mo 12 Nov 2012 - 18:59

Das Geschäft schien statt zu finden. Doch ein Mann, welcher von dem umfallenden Stuhl des Marine getroffen wurde, machte Ärger, was schnell von Wesker unterbunden wurde. Dieser warf dessen Kameraden ein wenig Geld hin und bat um Ruhe. Im nächsten Moment verließ dieser die Kneipe, woraufhin Dean ebenfalls aufstand und mit nach draußen ging. Der Papagei Jack flog hinterher und setzte sich auf die Schulter seines Besitzers. Kaum draußen angekommen, erblickte Dean einen großen Container, in welchem wohl die "Ware" untergebracht war. Der Handel würde wohl nun über die Bühne gehen, zwischen einem Piraten und einem Marine. Eine merkwürdige Kombination. Dean steckte seine Hände in die Hosentaschen und sah zu Wesker, welcher davon sprach, dass die Typen da drin, wohl etwas ausgeheckt haben könnten. Vielleicht würden sie den erst besten, den sie sehen, direkt an die Kehle springen, doch der junge Pirat stand einige Meter weit weg, weswegen er sich deswegen keine Sorgen machte. Sie würden unmöglich eine solche Distanz zurück legen können, ohne das sein Kenbunshoku darauf anspringen würde. Sollten diese Leute es wagen, dem tauben Schützen auch nur zu nah zu kommen, dürften sie sich über einen gepflegten Beinschuss freuen. Jack stupste ihm an den Hals, woraufhin Dean einen kleinen Keks aus der Tasche fischte und diesen an seinen Papagei gab.

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Di 13 Nov 2012 - 1:38

Bane war vom Handeln Weskers geradezu beeindruckt. Zwar wäre ihm eine Kugel für diesen Typen fast zu schade gewesen, doch die schneidende Kälte und berechnende Unberechenbarkeit, mit der Wesker ohne zu Zucken seine natürlich handgearbeitete Waffe zückte, die so teuer wirkte, als würde man schon beim Ansehen ein Vermögen zahlen und dem Kerl einen perfekten Schuss durch den Schädel verpasste, auf dass der kleine Rest, der nicht von Alkohol und anderen Drogen vernichtet worden war, sich fröhlich auf dem verdreckten Schankraum verbreitete.
Als er den Hinterbliebenen dann noch das nun vollkommen überflüssige Kommentar und einen kleinen Sack voller Münzen zukommen ließ, drang ein hohles Lachen aus den Öffnungen Banes Maske hervor. In einer anderen Wirklichkeit hätte er ihn vielleicht mit Stolz Bruder genannt. Doch es blieb keine Zeit um über solcherlei Unsinn zu transzendieren, denn schon war Wesker aalglatt durch die Tür entschwunden. Bane selbst gönnte sich noch einen Moment, ließ dafür seinen Doppelmann folgen und tauschte, als er angekommen war.
Das Ergebnis war das Erlebnis, dass ein Schatten mit identischem Umriss von Thomas sich vom Boden erhob und auf einmal Farbe annahm, bis der tatsächliche ein Blinzeln später mit den Daumen lässig in den Riemen verhakt erschien und den riesigen Container musterte, der sich vor ihm auftat. Sein Geschäft.
Es wunderte ihn weniger, dass sich Wesker anscheinend nicht an der Aufgabe beteiligen wollte, doch eine Warnung für Sklaven auszustoßen nahm er beinahe als Beleidigung auf. Das einzige Problem, das er haben würde, wäre, aufzuhören, ohne es zu beenden. Aber er benötigte die Schatten, also riss er sich zusammen und sah zu, wie Wesker den Behälter öffnete.
Wie Sardinen in der Dose drängten sich dort die Menschen aller Art. Er erkannte ein paar schwach aussehende Frauen und Männer, die vermutlich Haussklaven hätten werden sollen, den Großteil machten aber Piraten aus, vermutlich sogar eine gesamte Bande, die gefasst und verkauft hätte werden sollen, Bane erkannte ein braunes Tattoo auf mehreren Oberarmen. Hier und da glaubte er sogar ein paar Langarm-Menschen ausmachen zu können, doch alles verblasste, als Bane den Riesen ausmachen konnte, der am hinteren Ende des Containers kauerte und nicht aufstehen konnte, da die Decke zu niedrig war, trotzdem über vier oder fünf Mal so groß war wie der Rest, der sich auf den Beinen befand. Zugegeben; er war alt und das bedeutete für einen Riesen eine enorme Zeitspanne, doch er konnte sich trotzdem nicht vorstellen, wer so etwas ablehnen konnte. Vermutlich einer der Drachenmenschen, die in ihrer grenzenlosen Übermütigkeit den Handel aus Lustlosigkeit abgesagt hatten.
Für Bane stand Weihnachten auf dem Plan. Die ersten Menschen näherten sich verstört dem Ausgang, er konnte keine Halskrausen sehen, Wesker schien sie bereits entfernt zu haben, da sie nicht mehr benötigt wurden. Doch zu seiner Verwunderung erkannte er auch keine Handschellen und das war doch etwas merkwürdig, Gefangene ohne so etwas zurückzulassen.
Aber da waren sie ja! auf dem Boden des gigantischen Gefängnisses lagen sie, aufgebrochen und zersplittert. Die verzweifelten Männer mussten geahnt haben, dass die Sklaverei noch das bessere Übel gewesen war.
Als wäre mit dieser Erkenntnis ein Bann gebrochen, schrien die Männer los, stürmten an, an vorderster Front die Männer mit dem braunen Tattoo, das bei nähererer Betrachtung einen Bären mit gekreuzten Knochen vor der Brust darstellte. Sie wirkten wie eine Flutwelle, die drei Männer davor wie der stumme Strand. Noch im Rennen konnte man erschrockene Rufe vernehmen, einerseits wurde "Broker" und "Wesker" gebrüllt, mit Stimmen zwischen Furcht und Hass, "Bane" jedoch mit viel mehr ersterem.
Da er nicht glaubte, Hilfe zu erhalten, oder das überhaupt wollte, machte sich der Schattenmann an sein grausames Kunstwerk. Langsam kniete er sich hin; einige Männer blieben kurz verdutzt stehen, verstanden sie doch nicht, was gerade geschah, doch da schlug Bane die linke auf den Boden und sein Schatten, der bereits seinen Körper wieder erreicht hatte, verband sich mit dem Schatten einer Containermauer.
Shadow Morph: Swamp
Die Finsternis begann zu wabern und die ersten Männer stürzten, während die Schatten an ihren sich windenden Körpern emprokletterten. Sie schienen fast zu versinken, während die Dunkelheit zugriff und sich einen nach dem anderen schnappte. Die nächsten Männer waren jedoch klüger -Verzweiflung macht bekanntlich erfinderisch- sie umgingen, übersprangen die Schatten, oder wurden von ihren Kumpanen einfach drübergeworfen. Behutsam richtete sich Bane auf und erkannte einen Piraten, der den Griffen entgangen war und voller Wahn in den Augen auf ihn zurannte, die Arme dick wie Flegel wild um sich schwingend. Mit einem Schritt war er heran, wollte zuschlagne - und hielt inne. Die Mündung von Umbra ruhte auf der Stirn des Wilden, der nicht einmal bemerkt hatte, dass Gray den Revolver gezogen hatte, zu schnell war die Bewegung für seine ungeübten Augen gewesen. Nun konnte Bane in ihnen aber etwas neues erkennen, dass den Wahn vertrieb: Angst und Hoffnungslosigkeit. Er zog den Moment noch ein wenig in die Länge, ergötzte sich an dem Gefühl, dass jedem zuteil werden sollte, der ihn ansah.
Dann schoss er.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Di 13 Nov 2012 - 12:55

Wesker begnügte sich derweil mit den weniger aufregenden Dingen solcher Geschäfte und seine Force begann mit der Vertreibung jeglicher Zeugen. Sie hier niederzustrecken wäre ein Fehler, es würde Aufsehen erregen und das wollte er nicht. Die Gefangenen waren immer solche, die Niemand vermissen würde. Wer Sie vermissen konnte war entweder Tod oder selbst ein Gefangener. Hier auf dem Archipel auf Zivilistenjagd gehen wäre völlig Idiotisch. Man musste hier sehr vorsichtig sein, denn das Geschäft in dem Wesker sich bewegte musste souverän und diskret gemacht werden. Jeder winzige Fehler könnte fatale Folgen haben. Zum Beispiel die Erschießung des Piraten von vorhin. Die Erschießung konnte lediglich erfolgen, da Wesker die Piraten aus der Kneipe erkannt hatte. Sie waren ähnlich skrupellos wie er und ausschließlich auf Reichtum aus, daher war das Entbehren eines Mitgliedes gegen Bezahlung kein Problem. So leicht war das erklärt. Als die Gefangenen nun lärmten und auf den Marine losstürmten zuckte der Broker nicht einmal mit dem kleinen Finger. Seelenruhig stand er da, so war er es doch allem Anschein nach gewohnt in solchen Situationen zu sein. Es amüsierte den Broker irgendwie, dass Marine und Weltregierung schon so Oft zu seinen Geschäftspartnern gehörten. So war sein "anonymer" Boss ein Samurai der Meere, der wichtigste Geschäftspartner ein Admiral und nun hatte Wesker erneut ein hochrangiges Mitglied der Marine in das Geschäft eingebunden. Faszinierend was die neue Generation der Marine und Weltregierung für eine Moralvorstellung hatte. Sie unterschied sich eindeutig von der damaligen, wenn man den Geschichtsbüchern den Glauben schenken konnte. Und dann der Schuss. Einer der Männer war also nun nutzlos. Wesker konnte es egal sein, 64 weitere Männer befanden sich nun bewusstlos in dem Container. Der Broker trat an Bane und dem Erschossenen vorbei und sah sich in dem Container um."Ich gehe davon aus, dass Sie nun wissen wollen wie sich meine Fähigkeit auswirkt." sprach er ruhig. Die Bewusstlosen stellten ihn nun vor keine Probleme mehr und er konnte die Technik sogar via Überbrückung einsetzen, was bei beweglichen Objekten schlichtweg unmöglich war. Er zog den ledernen Handschuh aus und presste die Hand auf den Boden des Containers...dabei sprach er ruhig und deutlich CAGE. Einer nach dem Anderen löste sich urplötzlich im Nichts auf. Es dauerte eine Weile, denn diese Technik war bei einer solchen Anzahl Körper äußerst anstrengend, denn die Konzentration musste auf höchstem Niveau sein. Doch schließlich waren sie alle verschwunden und Wesker seufzte zufrieden auf, erhob sich, zog den Lederhandschuh wieder über die Hand, die er wohl in Kürze reinigen müsste, weshalb er sie auch angewidert schüttelte, ehe er auf Bane zu ging und reichte ihm die nun im Handschuh verpackte Hand "Es war mir wahrlich eine Freude mit Ihnen Geschäfte zu Machen, Mister Gray" sprach er dann.

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Mi 14 Nov 2012 - 18:27

Der Container öffnete sich. Frauen und Männer waren dort wie Tiere eingesperrt. Normalerweise würde Dean jetzt den Marine niederstrecken und den Leuten die Freiheit schenken, doch sein Job hatte Priorität. Es galt einfach mit zu machen, um der Zielperson nah genug zu kommen. Der Fremde formte eine Art Teppich aus Schatten, durch welchen die Leute, die ihn betraten, einfach umfielen und liegen blieben. Einige hatten versucht einen Angriff zu starten, doch als sie sowohl Wesker als auch den Typen mit der Maske gesehen hatten, gingen sie zurück. Dean sah dem Spektakel gespannt zu, da man nur so lernen konnte, wen es alles in dieser verrückten Welt gab. Jack hüpfte fröhlich auf seiner Schulter umher, ohne einen wirklichen Grund zu haben. Es war eigentlich schon ganz schön grausam, was die beiden dort machten. Viele Unschuldige würden so ein Leben erhalten, welches nicht zu ihnen passte. Doch auch einige von den Kerlen in dem Container hatten es verdient, da sie Piraten zu sein schienen. Sie hatte merkwürdige Tättowierungen, für welche sich Dean keines wegs interessierte. Wenn es nach ihm ginge, sollten die beiden sich einfach beeilen, damit sie von hier einen Abflug machen könnten. Ein einzelner Mann war ziemlich mutig, oder sollte man das eher töricht nennen? Dieser rannte auf den Marine zu, mit Armen so groß wie Baumstämme, doch das brachte ihm nicht viel. Der Mann mit der Maske zog einen Revolver und drückte diesen nach einem kurzen Moment ab, in welchem er die Angst dieses Kerles genoss. Jack zuckte kurz vor Schreck zusammen, doch Dean machte der Lärm nicht aus. Er war ja schließlich taub. Sein Blick ging gen Himmel und er ließ sein Kenbunshoku wirken, um vor allem geschützt zu sein. Dean begann sich zu langweilen und wartete nun darauf, dass die beiden fertig wurden.

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Do 15 Nov 2012 - 15:03

Ein lauter Knall ertönte, als der Revolver losing. Doch anstatt eine ähnliche Wirkung zu entwickeln, wie es bei Wesker vor wenigen Minuten der Fall, begann sich das schwarze Projektil, das aus dem Lauf geschossen kam, blitzschnell in der Luft zu verändern. Es wuchs an und als es den Kopf traf, wickelte es sich wie ein Stück Stoff um ihn, machte es dem Piraten unmöglich, etwas zu sehen oder auch nur atmen zu können. Er ruderte noch ein wenig mit den Armen hin und her, dann hatte die Schattenkugel sein Werk getan und er brach bewusstlos zusammen.
Keine Toten. Nicht heute, dachte er mit einem Hauch von Bedauern. Dann blickte er auf. Der Großteil der Personen war bereits am Boden, nur einige wenige waren noch aufrecht, darunter auch der Riese, der nun mehr Platz hatte und den auch nutzen wollte, sich aus dem Container vorschob.
Da tönte auf einmal das vertraute "Mille Mille" in seinen Wahrnehmungsradius. Genau jetzt musste der Spaß natürllich durch einen Anruf vom Hauptquartier gebremst werden und eine einfache Frage nach seinem Aufenthalt würde es nicht sein, solchen Lapalien gegenüber war er gefeit.
Schnell erhob er die Hände wie ein Puppenspieler, der sein großes Finale bestreiten wollte.
Shadow Morph: Cut
Und die Schatten gehorchten ihm. Sein eigener Schatten hatte sich währenddessen mit dem des Containers verbunden und teilte sich, bis er die schwarzen Umrisse eines zweidimensionalen Baumes angenommen hatte, jeder Zweig verband sich mit einem Schatten der Sklaven, ein dutzen mit dem des Riesen. Dann, man konnte den Ton nicht hören, aber jeder schien ihn in seinem inneren zu vernehmen, zerriss die Verbindung zwischen Schatten und Besitzer. Eine Sekunde standen die restlichen Männer noch, die Augen glasig geworden, dann fielen sie in synchroner Vorstellung auf den Boden, eine weitere später krachte auch der tonnenschwere Leib des Riesen dazwischen.
Sein Werk hier war vollendet. Ruhig steckte er die rechte Hand in die Tasche und zock die noch immer nervende Schnecke heraus und vernahm die Nachrichte des Großadmirals Haze.
Seine Gefühle darüber waren gemischt. Einerseits nahm er nicht sehr gerne Befehle an und wie das Treffen mit dem Führer der Marine verlaufen würde, war unklar, andererseits überkam ihn auch eine Art freudige Erwartung, die er sich auf die Schnelle auch nicht wirklich zu erklären vermochte.
Dann drehte er sich Wesker zu, der seine Arbeit bereits in Gang gesetzt hatte. Stück für Stück verschwanden die Körper, bis auch zuletzt der Riese verblasste und der Existenz entging.
Er packte die Hand des Brokers kurz und kräftig, die Schatten der 65 Menschen zirkulierten in seinem Körper und verliehen ihm Stärke; sehr viel davon.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Wesker

avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Wesker!

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Do 15 Nov 2012 - 15:30

Wesker bemerkte zwar den Anruf den Bane erhielt, doch kümmerte es ihn nicht. Es war wohl kaum überraschend, dass ein Mitglied der 13lacksquad von diesem Haze kontaktiert wurde, also wieso sich Gedanken darüber machen? Einer der Männer lag noch da, Haze ging davon aus, dass der Schuss des Marines ihn umgebracht hatte, doch scheinbar hatte er mithilfe seiner Teufelskräfte die Kugel manipuliert. Wie dem auch sei. Wesker griff um den Hals des Mannes und stemmte ihn in die Luft, blickte ihm starr in die leeren Augen und legte den Kopf zur Seite, wodurch ein Knacken seiner Knochen vernehmbar wurde. Er sprach im gleichen Moment "CAGE!" und der Körper des letzten Bewusstlosen verschwand im Nichts. Wesker seufzte und sprach dann "Ich befürchte...Von nun an trennen sich unsere Wege." kam es ruhig von Ihm. Sein Blick schweifte rüber zu Dean, den er bis dato nicht wirklich so empfangen konnte, wie es sich gehörte. Dafür war dieses Geschäft zu wichtig. Ruhig ging er auf den Mann zu und sprach "Also Mister Thompson. Der Höflichkeit halber stelle ich mich Ihnen noch einmal vor, auch wenn Sie bereits wissen wer ich bin. Mein Name ist John Wesker und ich werde von jetzt an Ihr Ansprechpartner und Ausbilder sein. Nach Abschluss Ihrer Ausbildung wird der Boss entscheiden, ob wir Sie gebrauchen können. Einverstanden?" so fragte er tatsächlich noch nach dem Einverständnis des neuen Mitglieds der Menschenhändler und das ohne jegliche Erwartungshaltung. Nicht einmal eine zwingende Geste um klar zu machen, dass es keine andere Wahl gab. Nein, er ließ dem Mann seine Entscheidungsfreiheit. Allerdings ließ er kaum Zeit, er ging umgehend in Richtung seines Schiffes. Thompson wusste, dass Wesker die Zeichensprache noch nicht beherrschte, also würde er sprechen müssen. Oder aber er ließ den Papagei reden. Aus diesem Grund war es nicht notwendig Blickkontakt zu Thompson zu halten und Wesker konnte es noch pünktlich zum Schiff schaffen, denn laut Zeitplan waren nur noch 2 Minuten, 30 Sekunden übrig ehe das Schiff ablegte. So hatte Wesker es in Auftrag gegeben damit alles geregelt war.

GT: ???

_________________
Momentane Anzahl der durch "Cage" Technik eingesperrten Personen: 77
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Thompson
Battle Royal Champion
avatar

Stärkelevel : 3
Theme : Klick

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Sa 17 Nov 2012 - 15:33

Alle Menschen kippten um. Sie hatten ihren Schatten verloren. Ein grausiger Anblick. Dean kannte die Kräfte von dem Marine jetzt nur flüchtig, doch er stellte es sich grausam vor, ohne Schatten zu sein. Die bewusstlosen Menschen verschwanden in dem Körper von Wesker. Beide schienen ihre Kräfte von Teufelsfrüchten zu beziehen. Der CP9-Agent, mit dem Dean lange trainierte, hatte ihm davon erzählt, doch auch von deren Nachteile. Doch der Handel schien nun abgeschlossen und Wesker sprach mit ihm über seinen neuen Werdegang. Er stellte sich noch einmal vor und berichtete davon, dass man ihr erst ausbilden müsse, bevor Dean dieser "Organisation" beitreten könne. Kein Problem für den tauben Kämpfer. Um nicht unhöflich zu wirken, übermittelte er dem Papagei eine Antwort. "Sehr wohl." Krächzte Jack und Dean nickte zustimmend. Kaum waren die Worte gesprochen, machte sich Wesker auch schon wieder auf den Weg. Alle Menschen, die bis vor wenigen Augenblicken, in dem Container eingesperrt waren, sind nun verschwunden. Es war schon grausam, so etwas mit anzusehen, doch um seinem Ziel näher zu kommen, musste Dean das durchstehen. Er folgte Wesker, welcher auf dem Weg zu einem Schiff war. Scheinbar stand schon wieder ein neues Ziel an, worauf sich nun die beiden stürzen würden. Dean sah noch kurz zu dem Marine, bevor er den Schauplatz verließ.

Goes to: ???

(Out: Sorry, dass es so lang gedauert hat.)

_________________
Jack (Papagei) spricht | Dean benutzt Zeichensprache | ~Techniken~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Gray

avatar

Stärkelevel : 3

BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   Sa 17 Nov 2012 - 16:15

So schnell wie sie sich auf den Deal geeinigt hatten, war er auch schon beendet und außer einem gähnend leeren Container vom Format eines Familienhauses war nichts übrig geblieben. Die Verabschiedung war ebenso kurz, ein kurzes Händeschütteln, das man sich auch hätte sparen können, ein kleines, fast unerkenntliches Nicken, dann drehte sich Wesker um und verschwand eiligen Schrittes, ganz dem Credo eines beschäftigten Angestellten entsprechend. Der Taubstumme blickte ihn noch eine Sekunde an - konnte er vielleicht einen Funken Abscheu in dessen Gesicht wahrnehmen? - dann drehte auch er sich um und sein dolmetschender Papagei antwortete auf die Frage des Brokers. Bane blieb noch einen Funken der Ewigkeit an dem Punkt verwurzelt; die Schatten in seinem Inneren hatten zu flüstern begonnen und er lauschte den Unaussprechlichkeiten ihrer Aussagen. Bald...., beruhigte er sie.
Dann ließ er sich schwarze Flügel wachsen die einen Todesengel vor Neid verblassen ließ und mit einigen Schwüngen war das Archipel nur mehr ein kleiner grüner Punkt im unendlichen Blau der Grand Line

Go to: Marine Ford - Büro des Großadmirals

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Gesetzlose Zone   

Nach oben Nach unten
 
Die Gesetzlose Zone
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gesetzlose noch nicht am Start?
» The Division PS4 Betatest

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - RPG :: RPG Zone :: Grandline :: Sabaody Archipel-
Gehe zu: