StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» NEUER SHIT
Mo 28 Mai 2018 - 17:48 von Kaito

» Der "Das Forum ist zwar Tod aber ich schau trotzdem manchmal vorbei"-Thread
Mo 2 Okt 2017 - 22:41 von Kenshin

» Grandline - Neue Welt - Unbekannte Insel
Di 12 Sep 2017 - 18:14 von Jack Slater

» GOATjack88
Mo 21 März 2016 - 22:35 von Jack Slater

» Hearthstone Karten
Di 18 Aug 2015 - 19:51 von Gunji

» Fairy Piece
Sa 17 Jan 2015 - 19:32 von Gast

» Harvest Moon
Di 30 Sep 2014 - 2:54 von Gast

» Jack Slater VS Kaito Kashira!
Mo 15 Sep 2014 - 23:50 von Jack Slater

» Chishiki-Akademie/ Schul Rpg
Fr 27 Jun 2014 - 17:13 von Gast

Links
Information:
Regelwerk
Storyline
Staff
Kampfsystem
Fraktionen
Avatarliste
Hintergrundwissen

Guides:
Teufelsfrüchte
Schwerter
Haki
Formel 6
Fischmenschen Karate
Seimei Kikan

Teilen | 
 

 Kazuya Itakara [Fertig]

Nach unten 
AutorNachricht
Kazuya

avatar

Stärkelevel : 0

BeitragThema: Kazuya Itakara [Fertig]   So 16 Dez 2012 - 12:22

Persönliche Daten
Vorname: Kazuya
Nachname: Itakara
Alter: 21
Geburtsdatum: 10. Januar
Herkunft: Westblue
Rasse: Mensch
Familie:
Melody Itakara [Mutter, verstorben]
Kazuyas Mutter war sehr früh mit ihm schwanger, dies war auch ein Grund, weshalb sie von den anderen Leuten niedergemacht wurde. Er war irgendwann die einzige Person die sie hatte, sie hatte keine Freunde gar nichts und das nur wegen der frühen Schwangerschaft. Die beiden hatten auch alleine sehr viel Spaß zusammen und brauchten eigentlich nicht viel mehr als sich selber. Irgendwann wollte Kazuya dann auch "normale" Freunde finden, Leute in seinem Alter, seine Mutter aber war da strikt gegen. Wieso? Weil sie sonst niemanden hätte oder ihn nur ab und zu, trotzdem suchte er sich normale Leute. Seine Mutter kam damit nicht klar und hat ihm immer wieder Vorwürfe gemacht. Einestages hat sie sich dann wegen eigenen psychischen Störungen selbst umgebracht. Kazuya war in der Zeit sieben Jahre alt.

Jin ??? [Vater, ?]
Kazuya kennt seinen Vater nicht, er hat nur viele Geschichten über ihn gehört und diese waren nicht gerade gut. Er weiß nur, dass als Jin von der Schwangerschaft erfahren hat direkt verschwunden ist. Zunächst hatten Melody und Jin aber eine Diskussionen, ob sie das Kind behalten, Melody wollte es Jin aber nicht. Einige Monate vor der Geburt verschwand der damals 17 Jährige schon. Kazuya kennt nur seinen Vornamen, sein Nachname wurde ihm nie genannt und auch über den Weg ist er ihm nie gelaufen. Vielleicht ist er schon tot, vielleicht irrt er aber auch irgendwo rum. Für das was Jin Melody angetan hat, wünscht sich Kazuya aber den tot für Jin.

Fraktion: Pirat

Körperliche Daten
Haarfarbe: Silber/Blau
Augenfarbe: Eisblau
Größe: 1.92 Meter
Gewicht: 75 Kilogramm
Blutgruppe: A
Aussehen:
Kazuya ist ein etwas größerer und muskulöser Mann. Er hat eisblaue Augen, die gut mit seinen silber-blauen Haaren zusammen passen. Die meisten seiner stachelartigen Haare stehen nach oben ab und ein paar wenige gehen runter zu seinem linkem Auge. Am meisten trägt er eine blaue Tunika, die einen hohen Kragen hat und viele dekorative Motive zufinden sind. Die Motive und der Verschluß der Tunika ist in goldener Farbe, die Ärmel sind gekrämpelt und zeigen eine weiße Farbe auf. Darunter trägt er ein weißes Shirt und darüber einen kleinen Umhang, der dunkelblau und am Rand auch in goldener Farbe ist. Seine Hose ist im gleichem blau wie sein Umhang, relativ weit oben auf der Hose ist ein blauer Balken, der in einem hellerem blau ist. Dazu trägt er noch silberne Stiefel.
Spoiler:
 
Charakteristische Daten
Persönlichkeit: Eigentlich ist Kazuya eine ruhige und disziplinierte Person und scheint in sich verschloßen zu sein, aber spricht man mit ihm kann sich das Schloss schnell öffnen und er wird sehr offen und man kann gut mit ihm reden oder etwas mit ihm unternehmen. Seine Persönlichkeit ist eine Mischung aus allem. Es kommt nicht auf die Person, das Wetter oder sonstiges an, nur darauf ob er alleine ist oder nicht, zwar bleibt er weiterhin verschloßen bei einer Person die er nicht mag, aber sonst tritt so etwas nicht auf. Er ist sehr ehrgeizig und weiß was er tut, manchmal berechnet er seine Vorgehensweise, manchmal auch nicht. Er tut eigentlich alles dafür sein Ziel zu erreichen. Kommt ihm ein Gespräch interessant vor mischt er sich hinzu und redet einfach mit den Leuten mit oder hört einfach nur zu. Er wirkt wie ein intelligenter Mensch und das ist er auch, denn er besitzt über ein großes Allgemein Wissen und besitzt einen IQ von 150. Viele Wissen nicht von seiner Intelligenz, auch wenn er so wirkt denken sie er besitzt ein einfach durchschnitts Wissen, was er aber nicht tut.


Ziel:
Kazuya will einer der besten Piraten werden, außerdem hat er sich als Ziel gesetzt seinen Vater zu finden, falls dieser noch lebt.

Schatz: Die einzigen materalistische Schätze, die Kazuya mit sich trägt sind sein Katana und eine Kette seiner Mutter.

Stärken:
Kraft::
Kazuya besitzt eine Vielzahl an Muskeln, somit hat er auch viel Kraft.
Reflexe::
Er hat gute Reflexe, weshalb er auch schnell reagieren kann.
Teufelsfrucht:
Das ist wohl die größte Stärke von Kazuya. Mit der Schwebefrucht ist er in der Lage Gegenständen die Schwerkraft zu entziehen und diese beliebig durch die Luft und sogar auf seine Gegner zu schleudern. Auch er selbst kann durch diese Frucht fliegen. Das Gewicht der jeweiligen Dinge ist irrelevant.
Intelligenz:
Da Kazuya schon viel unterwegs war, hat er viele Geschichten und Mythen gehört, auch viele Bücher hat er auf seiner Reise schon lesen können und hat deswegen einen hohen Wert an Intelligenz.

Schwächen:
Familie:
Auf das Thema Familie ist Kazuya nicht gerne anzusprechen und wird im Kampf auch sehr Aggressiv deswegen. Manchmal wird er deswegen auch sehr sensibel.
Fernkampf (ohne Teufelskraft):
Mit seinem Schwert von Kazuya gut aus, bekommt er aber einmal ein Gewehr oder so in Hände stellt er sich echt dumm an. Er weiß nicht einmal richtig wie man soetwas bedient, hat davon aber schon gelesen. Das letzte mal als er ein Gewehr benutzt hat, waren seine Mitstreiter am Ende nicht so gut gelaunt.
Sehr direkt:
Durch seine Intelligenz kann Kazuya Leute sehr gut einschätzen und seine Einschätzungen plaudert er gerne mal raus. Auch beleidigende Gedanken oder ähnliches behält er nicht für sich.
Teufelsfrucht:
Wie auch jeder Teufelsfrucht Nutzer hat Kazuya die Begabung zu schwimmen verlernt und sinkt im Wasser wie ein Stein direkt runter.

Geschichte
I. Geburt, Mobbing und Depressionen

Kazuya wurde an einem kaltem Wintertag im Januar geboren. Die Wetterlage hat alle Gefühle wiedergespielt, nur die seiner Mutter nicht. Melody war das erste Mal nach langer Zeit wieder glücklich, alle ihre Glücksgefühle waren ausgebrochen. Nach der ganzen Zeit des Mobbings hatte es Melody endlich mal wieder verdient sich zu freuen. Bevor sein Vater - Jin - von der Geburt gewusst hat, schlug dieser Melody immer für jede Kleinigkeit und provozierte sie immer um einen Streit zu beeinflussen. Als es jedoch klar war, dass sie Schwanger ist und sie es ihm gebeichtet hatte, versuchte er ihr das Kind auszureden. Auch nach der Geburt wollte niemand mit ihr befreundet sein und wurde als Prostitierte und ähnliches beleidigt. Sie hatte nur noch Kazuya und dieser war auch zufrieden damit nur sie zu haben. Als sie nichts zu tun hatten, hatte seine Mutter ihm immer Geschichten erzählt, wie es früher war und abgelaufen ist. Auch hat sie ihm von seinem Vater Geschichten erzählt gehabt, aber diese waren weniger gut wie die anderen. Sie schub wahrscheinlich ein mächtigen Groll auf Jin.
Irgendwann wollte Kazuya auch richtige Freunde haben und sich von seiner Mutter ein wenig trennen, doch diese war von dieser Idee nicht beeindruckt und versuchte ihm das auszureden.
Schon klar, sie hatte sonst niemanden. Er hatte sich gegen seine Mutter gestellt und traf sich heimlich mit Freunden. Seine Mutter fand das raus und drohte ihm, er solle das lassen, doch das tat er nicht. Melody kam in eine tiefe Depression, die sie Kazuya aber nicht so veranschaulichen wollte, deshalb tat sie in seiner Anwesenheit immer auf glücklich.
Als er dann irgendwann sieben Jahre alt war konnte seine Mutter nicht mehr, sie konnte nicht mehr mit den Qualen leben und nahm sich das Leben. Von da an hatte er keine Familie, keine Mutter und keinen Vater, von Verwandten hatte er auch nie was gehört.
Er war auf sich alleine gestellt. Nach dem Tod seiner Mutter, wurde er immer als Mörder dargestellt. Selbst die Marine, die immer bei ihnen war warf ihm Vorwürfe vor und sein einstiger Traum selbst ein Marinesoldat zu werden erlosch. Die meisten Nächte konnte er nicht schlafen, hatte Albträume oder weinte. Kazuya musste das Dorf verlassen, denn er konnte selber nicht mehr mit diesen Gefühlen und dem Mobbing leben. Er begab sich auf Reise, durchstreifte das Land und versuchte neue Bekanntschaften zu finden.

II. Reisen, Freunde?

Kazuya wanderte Tag für Tag durch verschiedenste Wälder, Städte, Wüsten und anderem. Es war ein einziges Disaster solche Qualen alleine zu begehen, doch er fand niemanden mit dem er sich anfreunden konnte. In manchen Fällen traf er Leute in einer Stadt oder einem Dorf, mit denen er sich auch gut verstand, doch diese hatten nicht einmal einen Gedanken daran verschwendet mit ihm mit zu ziehen oder iohn aufzunehmen. Er war nichts anderes als eine Person, falls jemand weg war oder so. Ein Ersatzfreund, so kam es ihm rüber.
Eines Tages, als er zu erschöpft war an dem Tag weiterzureisen, rastete er in einer Bar. Eigentlich saß Kazuya nur da und beobachtete die Leute, doch auch das beruhigte ihn. In dieser Bar waren viele Piraten oder Leute, die behaupteten welche zu sein. Die Geschichten die sie erzählten, der Spaß und auch die Leute um sie. Das alles faszinierte Kazuya sehr. In dieser Bar, setzte er sich viel näher zu den Piraten und fing auch ein Gespräch mit ihnen an. Sie nahmen ihn einfach so an, sprachen mit ihm als würden sie sich schon Ewigkeiten kennen und dass obwohl er nichts über sie wusste und sie einst sogar verabscheute. An diesem Tag, wurde es sein großer Wunsch ein Pirat zu werden. Direkt am nächsten Tag zog er los und besorgte sich ein Schwert.

III. Schwertkampf

Als sich Kazuya ein Schwert kaufte, tat er dies aus einem Grund: Ein guter Pirat braucht eine Waffe, denn sonst ist er aufgeschmissen. Mit diesem Schwert wollte er einer der besten werden. Zunächst trainierte der Junge in der Wildniss, mit den Tieren die dort auf ihn lauerten. Er zerschnitt Bäume und deren Gaben, nur um den "Dreh" herauszubekommen.
Als er einmal in einem kleinem Dorf war, hörte er ein paar Kinder darüber reden, wie der Schmied des Dorfes Schwertkampfunterricht gab und Leute kostenlos trainierte. Diese Chance wollte er sofort nutzen und fragte die Kinder, wo dieser Schmied denn lebe. Sie erklärten ihm den Weg und er fand zum Schmied. Die Kinder logen nicht, denn er gab sich dazu bereit Kazuya im Schwertkampf zu unterrichten und ihm somit zu trainieren.
In der nächsten Zeit übernahm er die Elternrolle von Kazuya, er erzählte ihm Geschichten, brachte ihm bei wie man tanzt, wie man kocht und ähnliches. Auch lies er bei sich Hausen. In der Zeit, wo er bei ihm die Kampfkunst gelehrt bekommen hat, hatte er viel Spaß. Es fühlte sich an, wie eine richtige Kindheit. Vorallem übernahm er die Vaterrolle. Endlich hatte er einen Vater. Einen, der ihn und seine Mutter nicht in Stich lässt. Seine Mutter hat er immer bei sich, im Herzen und auch eine Kette hat er um, die er von seiner Mutter hat.
Als er ab und zu Freizeit hatte, haben der Schmied und er viel über früher geredet, Märchen erzählt und auch auf das Thema seiner Familie kam er zu sprechen.
Irgendwann meinte der Schmied dann, Kazuya sei bereit, ein guter Schwertkämpfer zu werden. In dieser Zeit verging 1,5 Jahre, doch irgendwann war es Zeit lebewohl zu sagen. Es flossen viele Tränen, doch der Schmied freute sich, dass Kazuya in die große Welt weiter kommt und wünschte ihm viel Glück den Schwertkampf zu perfektionieren.

IV. Teufelsfrucht

Im Alter von 15 Jahren war Kazuya immer noch unterwegs. Ohne Ziel einfach irgendwo rum irren. Genau das hat er gemacht. Er verschwand an dem Tag keinen Gedanken für rast und wollte soweit wie möglich kommen, am besten irgendwo hin, wo viel Wasser ist und wenn da irgendwo Essen rumliegen würde, würde es ihm auch nicht schaden. Er wusste, dass das nur ein Traum war, trotzdem darf man träumen. Nachdem er sich irgendwo hingesetzt hatte, um nur ein paar Sekunden zu ruhen sah er eine Frucht, die riesig war. Sie war gelb und war einem Apfel ähnlich, direkt sprintete er auf sie zu, schaute sich kurz um, ob nicht irgendwo jemand war, wem die Frucht gehört, aber keine Spur. Er nahm sich die Frucht, setzte sich an einen Baum und verspeiste diese. In der Nähe gab es auch einen See. Nachdem er die Frucht aufgegessen hatte, ging er zu dem See und trank ein wenig Wasser daraus, danach streckte er seine Füße ein wenig rein. Er merkte, wie schwer seine Füße im Wasser plötzlich wurden und hatte Probleme sie rauszukriegen. Irgendwie war das wie sein Traum, nur dass er im Traum nicht Probleme mit dem Wasser hatte, sondern es genüsslich trank und dadrinne noch ein wenig schwamm, aber nachdem was passiert war, sparte er sich das schwimmen im See und nahm ein wenig Abstand. Was war mit ihm los?

V. Eine Teufelsfrucht? Training

Es verging viel Zeit nach dem Ereigniss am See, Kazuya scheut sich nun dem Wasser und versucht so etwas nicht mehr. Er hat zu viel Angst, dass er sich nicht mehr daraus bekommt. Jedenfalls weiß er jetzt, wieso es so ist. Das war er gegessen hatte war eine Teufelsfrucht, mit Hilfe von ein paar Leuten, hatt er sogar herausgefunden, dass es sich um die Schwebefrucht handele. Er weiß jetzt, was man mit der Frucht machen kann und versuchte sie so zu trainieren, dass er sie perfektioniert. Er kann Steine oder sogar sich selbst fliegen lassen und sie auf Ziele oder Feinde schmeißen. Er trainierte das mit den verschiedensten Gegenständen, sogar mit Wasser, seinem neuem Feind. Bei ein paar Weisen, hatte er sogar gefragt, wie man denn solch eine Teufelsfrucht überhaupt trainieren kann und was sie einem überhaupt bringt. Sie erzähltem ihn, dass es einem viel stärke gibt. Er wusste gar nicht, wieso er Stärke brauche, doch dann fiel ihm sein Wunsch wieder ein. Ein Wunsch, den er vor Jahren bekam. Ein Pirat zu werden, die Teufelskraft und sein Schwert könnten eine gute Kombination sein, sein Traum zu erfüllen, so trainierte er Tag für Tag seine Teufelskraft und sein Schwertkampf.

VI. Ein echter Pirat?

Es verging viel Zeit, Kazuya ist jetzt 21 und betitelt sich schon selber als Pirat. Viele glauben ihm kein Wort, er hat keine Bande oder ist nicht einmal teil einer Bande, auch hat er kein Kopfgeld, was ihm eigentlich nichts ausmacht, auch wenn es das ansehen der Piraten ist. Kazuya handelt nun viel bedachter und ist um weiten intelligenter geworden. Er hat sich nun zum Ziel gesetzt, einer der größten Piraten zu werden und seinen Vater zu treffen, falls dieser noch lebt. Er weiß, sein Name ist Jin und sein Aussehen wurde ihm auch ein wenig beschrieben, so kann er das einigermaßen herausfinden.
Mit seiner Teufelskraft ist Kazuya nun auch mehr in der Lage zu handeln, denn er trainierte fast jeden Tag. Jetzt versucht er eine Bande zu finden, der er sich anschließen kann oder gründet selber eine, wo ihm das erste aber ein wenig lieber ist.

Adminangaben
Avatarperson: Lyon Bastia aus Fairy Tail
Regeln gelesen: KI21


Zuletzt von Kazuya am Fr 28 Dez 2012 - 12:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kazuya

avatar

Stärkelevel : 0

BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   Fr 28 Dez 2012 - 11:37

Technikblatt
Teufelsfrucht
Name: Schwebefrucht
Art: Paramecia
Form: Gelber Apfel
Beschreibung: Mit der Schwebefrucht ist er in der Lage Gegenständen die Schwerkraft zu entziehen und diese beliebig durch die Luft und sogar auf seine Gegner zu schleudern. Auch er selbst kann durch diese Frucht fliegen. Der Nutzer dieser Teufelskraft, muss um das schweben lassen von den Gegenständen, diese mindestens einmal an diesem Tag berührt haben, außerdem kann er keine Personen schweben lassen.

Kampfstil:
Kazuya hat keinen bestimmten Kampfstil, im Kampf ist er sowohl offensiv als auch defensiv. Er ist nicht wirklich aggressiv im Kampf, da ist er eher so ein Mittelding.
In den meisten fällen kämpft er mit seinem Schwert, das er auch ab und zu mit seiner Teufelskraft verbindet. Falls sein Schwert einmal abhanden kommt, holt er es entweder mit seiner Teufelskraft zurück oder greift auf diese zurück. In seltenen Fällen kämpft er auch mit Fäusten und Füßen. Wenn er kein Schwert hat versucht er damit auszukommen, was er gerade finden kann. Außerdem verbindet er sein Kampf auch gerne mal mit seiner Teufelsfrucht, zum Beispiel lässt er Steine um seinen Gegner herumfliegen, um diesen so abzulenken und greift ihn dann im Nahkampf mit dem Schwert an.

Techniken des Kampfstils

Name: Fliegen
Stufe: I
Wirkung:
Der Anwender nimmt sich selber die Schwerkraft, so dass er in der Luft einfach rumschweben kann. So kann er einfacher an Orte gelangen oder gegnerischen Angriffen ausweichen.

Name: Gegenstände
Stufe: I
Wirkung:
Der Anwender kann bis zu 5 Gegenständen die Schwerkraft nehmen, aber diese dürfen höchstens soviel wie der Anwender zusammen wiegen.

Name: Gegenstände verformen
Stufe: II
Wirkung:
Der Anwender kann die Gegenstände, dessen Schwerkraft er genommen hat so formen, dass es eine gewisse Form wie zum Beispiel die eines Tieres annehmen kann. Harte Gegenstände kann er nicht verformen, aber sie so zusammenfügen, dass sie zusammen etwas bilden.

Name: Gegenstände II
Stufe: II
Wirkung: Der Anwender kann soviele Gegenstände schweben lassen, dass sie zusammen höchstens das dreifache seines Gewichtes wiegen.

Name: Schild
Stufe: II
Wirkung:
Mit diversen Gegenständen die in der nähe liegen baut der Anwender ein Schild, das schwer zu zerstören ist.

Name: Kanone
Stufe: III
Wirkung:
Mit diversen Gegenständen die in der nähe liegen, egal ob Sand (in Kugeln), Steine oder ähnlichem schleudert der Anwender alles auf seinen Gegner. Dieses Vorgang wird ungefähr 30 Sekunden pausenlos ausgeführt, wenn der erste Gegenstand trifft.



Waffen
Name: Dark Repulsor
Art: Meisterschwert
Aussehen:
Spoiler:
 
Beschreibung:
Das Dark Repulsor begleitet Kazuya schon eine halbe Ewigkeit, es ist das Schwert, was er sich als aller erstes gekauft hatte, jedoch hat der Schmied bei dem er die Schwertkunst gelernt hat es um einiges verbessert, so dass es nicht mehr so schwach ist.
Das Schwert ist 1,3 Meter lang und wiegt nur 1,5 Kilogramm. Seine Klinge ist sehr scharf, flach und der Griff liegt perfekt in der Hand.

Gegenstände: /


Zuletzt von Kazuya am So 30 Dez 2012 - 23:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kazuya

avatar

Stärkelevel : 0

BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   Fr 28 Dez 2012 - 12:12

Ich denk mal, die Bewerbung ist zur Überprüfung bereit. :l
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryuga

avatar

Stärkelevel : 4

BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   So 30 Dez 2012 - 22:02

Teufelsfrucht:
Da fehlen 2 Anmerkungen: 1. Er muss sie vorher richtig berührt haben, 2. Er kann keine anderen Personen schweben lassen.
Wie groß ist der Radius, indem er Dinge zum schweben bringen lassen kann? Außerdem steht in "Gegenstände", dass sie maximal 2x so viel wie er wiegen dürfen.. Also ist das Gewicht ja nicht irrelevant. Und noch als kleines Extra: Das diese Macht über die Schwerkraft nur 1 Tag pro Berührung hält, nicht dass du sagst:"Ja vor 1 Jahr hab ich das mal berührt" oder so. Very Happy

Gegenstände verformen:
Füg bitte hinzu, dass es nicht mit sehr harten Gegenständen funktioniert.

Wasser lehne ich ganz ab.. Ich weiß Shiki konnte auch Wasser schweben lassen, aber ich find das ein wenig zu op, außerdem ist das ja etwas, was der Flüssigkeitsfrucht "vorbehalten" ist.

Fliegen II ist nicht möglich, da selbst Shiki bei einer Beherrschung von 100% keine anderen Lebewesen schweben lassen konnte.

Kanone: Beachten dass du die Gegenstände alle berührt haben musst.

Sonst habe ich nichts.


_________________


» Reden | Denken | Technik «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-rollenspiel.aktiv-forum.com/
Kazuya

avatar

Stärkelevel : 0

BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   So 30 Dez 2012 - 23:14

bearbeitet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tekka
Hauptmoderator
avatar

Stärkelevel : 5
Theme : Tekka Theme


BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   So 6 Jan 2013 - 14:10

yo

bei der Herkunft noch die Insel angeben

Bei deinen Schwächen..
Familie raus
Fernkampf raus (Das ist als ob ein Schwertkämpfer schreibt "yo äh.. hab keine Feuer-Frucht gegessen.. kann also nich zu feuer werden)
Sehr direkt raus

Jetzt zu der Teufelsfrucht-Schwäche noch 2 andere kämpferische Schwäche und 1 charakterliche Schwäche hinzufügen.

_________________
Reden ~ Denken ~ Techniken

Lustisch:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryuga

avatar

Stärkelevel : 4

BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   Fr 11 Jan 2013 - 16:01

Angenommen

_________________


» Reden | Denken | Technik «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-rollenspiel.aktiv-forum.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kazuya Itakara [Fertig]   

Nach oben Nach unten
 
Kazuya Itakara [Fertig]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - RPG :: Bewerbungen :: Bewerbungen-
Gehe zu: