StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» NEUER SHIT
Mo 28 Mai 2018 - 17:48 von Kaito

» Der "Das Forum ist zwar Tod aber ich schau trotzdem manchmal vorbei"-Thread
Mo 2 Okt 2017 - 22:41 von Kenshin

» Grandline - Neue Welt - Unbekannte Insel
Di 12 Sep 2017 - 18:14 von Jack Slater

» GOATjack88
Mo 21 März 2016 - 22:35 von Jack Slater

» Hearthstone Karten
Di 18 Aug 2015 - 19:51 von Gunji

» Fairy Piece
Sa 17 Jan 2015 - 19:32 von Gast

» Harvest Moon
Di 30 Sep 2014 - 2:54 von Gast

» Jack Slater VS Kaito Kashira!
Mo 15 Sep 2014 - 23:50 von Jack Slater

» Chishiki-Akademie/ Schul Rpg
Fr 27 Jun 2014 - 17:13 von Gast

Links
Information:
Regelwerk
Storyline
Staff
Kampfsystem
Fraktionen
Avatarliste
Hintergrundwissen

Guides:
Teufelsfrüchte
Schwerter
Haki
Formel 6
Fischmenschen Karate
Seimei Kikan

Teilen | 
 

 Amaya Kame Leyce

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 19:01

Persönliche Daten
Vorname:
Amaya Kame

Nachname:
Leyce

Alter:
69 + äußeres Alter allerdings aufgrund ihrer Teufelskräfte: 19

Geburtsdatum:
1. Januar

Herkunft:

“Wo meine Heimat liegt? Für mich war das schon immer die See. Ich wurde als Piratin geboren. Als Tochter des großen Piraten Ryan Leyce. Als ich klein war wusste ich nicht was dieser Name bedeutet. Ich wuchs in der Crew meines Vaters auf,der selbst den Piratenkaisern ein bekannter Name war, aber davon - davon möchte ich euch lieber erst später erzählen.“

Rasse:
Mensch

Familie:

Ryan Leyce und Yoriko Greyscout - Eltern

“Familie. Was soll ich sagen? Im klassischen Sinn habe ich so etwas vermutlich gar nicht. Jedenfalls nicht in der Art und Weise in der ihr dieses Konzept fasst. Mein Vater ist, wie ich ja schon sagte Ryan Leyce. Eine wahre Piratengröße. Vielleicht wäre es aber richtiger zu sagen, dass mein Vater eine Größe war, denn er wurde vor vielen Jahren eins mit der See. Er war ein großer Mann und ein grandioser Kapitän. Er gehörte nicht zu diesen sinnlos destruktiven Mächten. Gut, er war sicherlich niemand dem man über den Weg laufen wollte, aber er handelte nie ohne Verstand und er liebte seine Crew. Er liebte alles an unserem Schiff. Von dem Geruch des Holzes über die glatt geschliffenen Geländer, die Besatzung bis hin zu den großen Segeln, die einen bis an den Horizont trugen. Er liebte alles und genau das machte ihn zu einem der wirklich großen, wisst ihr? Ja, von seinem Schicksal und von meinem werde ich euch noch erzählen, aber erst gibt es da noch jemanden, den ich erwähnen möchte.
Yoriko. Um genau zu sein ist ihr Name Yoriko Greyscout. Sie war die langjährige Geliebte meines Vaters und gleichzeitig meine Mutter und die gute Seele des Schiffes. Sie war Piratin, ja, aber dennoch anders als jeder andere der Besatzung. Liegt vermutlich daran, dass sie nicht zu den Kämpfern gehörte, sondern eher eine Art Schankfrau war wenn man das so sagen kann. Der ganze Stolz der Crew war schon immer der große Schankraum in dem westlichen Teil des Schiffbauches. Dort kümmerte sich Yoriko um das leibliche Wohl der Crew. Sie kochte, sie verteilte Getränke und sie hörte sich die Geschichten von denen an, die einfach mal jemanden zum Reden brauchten. Ich glaube fast sie war zu gut, um wirklich eine Piratin zu sein. Wenn ihr mich fragt ist sie es nur geworden, um an der Seite ihres Liebsten zu sein, denn eigentlich widerstrebte es wirklich ihrem Wesen.“



Zugehörigkeit: Pirat

“Zu wem ich gehöre? Mein Herz ist frei. Ich diene mir und nur mir. Seit ich die Crew meines Vaters überlebte und beerdigte bin ich alleine unterwegs.Ich bin meine eigene Herrin.“

Körperliche Daten

Haarfarbe: weiß

“Ehe ihr fragt: Nein ich hatte nicht immer weiße Haare. Früher waren sie tiefschwarz mit einem leicht schokoladenfarbenen Hauch. Ich habe meine Haare damals sehr geliebt, aber seit ich die Teufelsfrucht aß haben sich viele Dinge geändert: Unter anderen eben meine Haarfarbe. Schon nachdem ich den ersten Bissen genommen hatten veränderten sich die zuvor pechschwarzen Haare. Sie wurden weiß und immer wenn das Licht auf sie fällt nuancieren sie in einem mystischen Silberglanz. Nicht gerade eine gute Sache, wenn man einmal nicht auffallen möchte. Ob ich sie färben kann? Nein. Wann immer ich sie färbe oder sie abschneiden will kehren sie wieder in den Ursprungszustand zurück. Das Einzige, was man da machen kann ist wohl schlicht und einfach Zopf binden und unter die Mütze mit dem Haar, aber das ist irgendwie auch nicht mein Stil.“

Augenfarbe: stahlblau
“Man mag es kaum glauben, aber ja. Ich hatte schon immer blaue Augen. Muss ich denke ich von meiner Mutter geerbt haben, denn die meines Vaters hatten eine so dunkelbraune Färbung, dass man fast meinen könnte, sie wären schwarz gewesen.“

Größe: 165 cm
Gewicht: 48 kg
Blutgruppe: 0 rhesus positiv

Charakteristische Daten

Persönlichkeit:

“Vielleicht liegt es an meinen Augen, aber mir sagten immer alle, dass ich sei wie eis. Unnahbar und kalt. Ich weiß nicht ob das stimmt. Irgendwie denke ich, dass das viele wohl denken, weil sie sich nicht die Zeit nehmen genauer hinzusehen. Ich meine, wenn wir einmal ehrlich sind, dann ist doch jeder Mensch ersteinmal misstrauisch und gerade in der Welt in der wir leben wäre es geradezu Selbstmord wenn man jedem gleich in die Arme laufen und ihm vertrauen würde. Dazu gibt es einfach zu viele zu gefährliche Menschen. Gut. Zugegebener Maßen bin ich vielleicht durchaus misstrauischer als so der Durchschnitt, aber eben einfach nur weil ich an meinem Leben hänge. Menschen sind grausam, brutal und eigensüchtig. Das ist nun einmal so und wenn man beginnt ihnen zu vertrauen, dann wird es einen am Ende zerstören. Aber nun gut, ihr wolltet etwas über mein Wesen erfahren. Also nach außen hin betrachtet bin ich wie gesagt eher kalt. Ich kann nicht gut mit Menschen und wenn ich ehrlich bin, dann will ich EUCH auch nichts über mich erzählen.“

Wie man sich nach der kleinen Ansprache schon denken kann ist Amaya nicht unbedingt die offenste Persönlichkeit. Um genau zu sein ist sie sogar ziemlich eisig und wenn man jemanden fragt, der sie einmal traf oder flüchtig kannte, würde dieser sie wohl als oberflächlich kalt und berechnend bezeichnen. Sie vertraut sich ungern Menschen an. Früher war das anders. Sie war ein sehr fröhliches Kind, aber nach dem Verzehr der Teufelsfrucht begann sie sich zu verändern. Sie wurde nachdenklicher, trauriger und ernster. Ihre Gabe, die sie durch die Teufelsfrucht erhielt ist gleichzeitig ihr Fluch. Es ist ein geradezu grausames Gefühl für sie, wenn man genau weiß was geschehen wird und es nicht verhindern kann. Hart musste sie lernen, was es heißt zu akzeptieren, dass man manche Dinge einfach nicht ändern kann, ganz egal wie sehr man es auch möchte. Selbst die mächtigsten Männer der Welt vermögen gewisse Dinge nicht aufzuhalten, die das Schicksal bestimmt hat.

Auch wenn sie nach außen hin eine kühle berechnende und sehr distanzierte Art hat, die sie sich aus Selbstschutzgründen aneignete, hat sie kommt man einmal über diese schützende Mauer hin weg ein sehr freundliches und gutes Wesen, auch wenn ihre Art das zu zeigen manchmal ein wenig skurril ist. Entweder man kommt damit klar oder eben nicht.

Zuletzt sei wohl noch erwähnt, dass Amaya nicht sonderlich gut auf Gefühlsduseleien oder penetrant unbeschwerte und kindlich glückliche Menschen klarkommt. Naivität ist etwas, was sie zutiefst verachtet und mit ihrer zuweilen brutal ehrlichen Art und Weise macht sie das auch manchmal sehr deutlich und das obwohl sie im Grunde nicht unbedingt der Typ Mensch ist, dessen Verhalten man als deutlich oder klar definiert bezeichnen würde. Tatsächlich ist es viel mehr so, dass sie eine mystisch-kryptische Ausstrahlung umgibt. Nur selten kann man vermuten was hinter den stahlblauen und im Vergleich zu der sonnengebräunten Haut geradezu hervorstechenden Augen vorgeht. Viele würden sie wohl als lebendes Rätsel bezeichnen.

“Ich erinnere mich noch wie diese eigenwillige Frau auf unser Schiff kam. Ein wenig wirkte sie wie nicht von dieser Welt. Kalt und unnahbar mit Augen, die viel zu weise und wissend für eine junge Frau..und wenn ich mich recht erinnere, habe ich sie glaube ich nie lächeln sehen. Nachts saß sie oft auf der Rehling an Deck und hat die Sterne beobachtet und dann war sie auf einmal wieder fort. Sie muss wohl in einer der Hafenstädte verschwunden sein als wir dort Anker geworfen haben.“

Ziel:
“Was mein Ziel ist? Habt ihr keine einfacheren Fragen, die ihr mir stellen könntet..? Ich weiß es nicht. Früher war es einmal mein Ziel der Crew zu der ich gehörte zu Macht zu verhelfen. Ihr Traum war der Meine, doch die Dinge änderten sich. Die Zeit kam und einer nach dem anderen schied dahin bis keiner mehr lebte, der sich unserer herrlichen gemeinsamen Tage noch erinnerte. Seitdem bin ich eher rastlos, aber das heißt nicht zwingend auch, dass ich ziellos bin. Viel mehr gehe ich meinen Weg weiter, sehe mich mit offenen Augen um und hoffe dass mir das Schicksal gnädig ist und ein neues Ziel, einen neuen Anker im leben gibt.“

Schatz:
“Ah jetzt geht es also ans eingemachte hm? Genug von mir als Person gehört und jetzt wollt ihr wissen ob es bei mir etwas zu holen gibt? Ich hüte einen kostbaren Schatz. Keinen, den man mit Geld oder Juwelen bezahlen kann, aber einer der mir kostbarer ist als alle Reichtümer der Welt: Meine Kette. Mein Vater schenkte sie mir einst, als er mich zu seiner Navigatorin ernannte. Ich legte nie viel Wert auf Schmuck. Das ist einfach nicht mein Stil, aber diese Kette in deren Mitte ein großer Onyx prangert ist soviel mehr. Dreht man sie um, so sieht man ein dort eingebautes Lock Port. Mein höchstes Gut.

...gleich neben meinem Bogen. Ich bin nicht die Sorte von Piratin die sich mit einem Säbel blindlings in Kämpfe stürzt oder die Fäuste erhebt. Wäre ich das ich wäre vermutlich schon tot. Ich bin Fernkämpferin. Bogenschützin um genau zu sein und mein aus wunderbarem Palisander gebauter und mit Platin verstärkter Langbogen ist der zweite Schatz den ich besitze. Passend dazu habe ich natürlich immer meinen schwarzen Lederköcher mit meinen Pfeilen dabei. Man muss sich im Zweifelsfalle schließlich zu wehren wissen.“


Stärken:

Amaya größte Stärke ist wohl ihre innere. Sie hat ein ausgesprochen besonnenes Wesen und ist ob ihrer Teufelskräfte trotz ihrer jungen Jahre über die Maßen weiseund vorrausschauend. Abgesehen davon ist das Orakel objektiv betrachtet auch eine wirkliche Schönheit zumal man solche Menschen wie sie mit so strahlend weißem Haar, so gut gebräunter Haut und so stechend blauen Augen zugegebener Maßen selten sieht. Abgesehen davon ist sie eine ausgezeichnete Navigatorin. Sie sieht den Weg dank ihrer Gabe oftmals, kann Stürme lange vorraussagen bevor sie stattfinden und sie umschiffen. Sehr hilfreich ist bei ihrer Aufgabe als Navigatorin ferner, dass sie ein eydeetisches Gedächtnis hat und eine Karte von einer Route die sie befahren hat selbst Jahre später ohne Hilfe noch detailgetreu nachzeichnen könnte. Zuletzt sei noch zu erwähnen, dass sie außerdem noch eine exzellente Bogenschützin ist. Mit ihren scharfen Augen kann sie sehr weit sehen und ihre Zielgenauigkeit übertrifft die Meisten anderen Bogenschützen in ihrer Endgültigkeit bei Weitem.


Schwächen:

So umfangreich vielleicht auch die Liste ihrer Stärken wirkt, so heftig ist auch die ihrer Schwächen. Am heftigsten zu Buche schlägt dabei wohl ihre körperliche Unterlegenheit. Sie ist gerade einmal 165 cm groß und wiegt 48 Kilo. Was will man da erwarten? Selbst ein durchschnittlicher 18 Jähriger könnte ihr im Nahkampf Paroli bieten. Wie sagte ihr Vater früher so schön „Mein Mädchen, du kämpfst wie ein Hamster. Bleib bei deinem Bogen“. Sie ist also nicht nur im Nahkampf völlig unterlegen sondern auch rein von ihren körperlchen Kräften her beschränkt. Selbst eine im Winter klemmende Tür kann ihr Schwierigkeiten bereiten. Abgesehen davon ist auch noch zu erwähnen, dass ihr fast krankhaftes Misstrauen in die Welt es ihr enorm erschwert soziale Beziehungen zu anderen aufzubauen.

Weiterhin leidet sie des Öfteren unter starken Schlafstörungen. Die Visionen, die ihr Geschenk sind verfolgen sie auch in den Nächten und reissen sie unsanft auf dem Schlaf und es ist nie jemand da, der sie dann beruhigen kann. Einsamkeit. Das trifft es wohl. Ob das schon alles war? Nein. Zuletzt ist noch erwähnenswert, dass sie sich zuweilen in Tagträumen oder Visionen verliert und dann für einige Zeit die Welt um sich herum vergisst und nicht immer ist jemand da, der sie aus ihrem Traum herausreisst und so kam es schon des öfteren vor, dass sie mit wehmütigem und weit in der Ferne liegenden Blick mehrere Stunden auf einer Parkbank saß und die Welt um sich herum vergaß. Wie jeder Teufelskraftnutzer ist sie ferner anfällig auf Seestein und kann nicht schwimmen.

Geschichte


“Ihr möchtet meine Geschichte hören? Nun gut, ich will sie euch erzählen, wenn ihr euch ein wenig Zeit für mich nehmt. Geboren wurde ich als Kind des Meeres. Nein, jetzt kommen keine mystischen Schauergeschichten keine Sorge. Ich wollte damit nur etwas formschöner einleiten und erklären, dass ich eben nicht auf irgendeiner Insel sondern auf einem Piratenschiff geboren wurde. Um genau zu sein auf dem von Ryan Leyce. Sagt euch der Name etwas? Vermutlich nicht, he? Früher wäre das anders gewesen. Wisst ihr er war damals einer von den Großen. Kein Kaiser, aber man kannte und fürchtete seinen Namen, aber heute? Heute ist er schon längst vergessen. Namen sind eben wie Schall und Rauch und es gibt irgendwann nur noch wenige die sich ihrer erinnern. Wie dem auch sei. Ich wurde jedenfalls als Kind von Ryan und seiner geliebten Yoriko geboren und bin inmitten einer Crew von Piraten aufgewachsen. Es war eine herrliche Zeit und ich habe viel gelernt. Wenn man als kleines Mädchen unter raubeinigen Seebären aufwächst bekommt man eben so einiges beigebracht, was man auf der heilen Inselwelt nicht so lernt. Gute, wie auch schlechte Dinge. Vor Allem lernte ich eine gute Navigatorin zu werden. Ich wurde schon in Kindertagen von dem Besten ausgebildet und ich denke auf die, die ich geworden bin kann ich stolz sein. Wer mich als Navigatorin dabei hat, der muss keinen Sturm fürchten, der reist unbemerkt wenn er es will und er nimmt stets die Route, die am Günstigsten für die WPnsche ist. Ach ja. Ich erinnere mich gerne zurück. Es gab schöne Zeiten, wir haben gefeiert, gepokert und getrunken, ich habe mir Geschichten erzählen lassen und mit meinem Vater die Sterne beobachtet, aber ich habe auch viel Blut gesehen. Vielleicht mehr als gut für mich war.

Ihr fragt euch sicher wie ich zu der geworden bin, die ich heute bin. Es war einer dieser grauen, dieser dunklen, dieser blutigen Tage. Die Crew meines Vaters hat ein Marineschiff gekapert und neben einigen nützlichen Waren und Gold wurde auch eine Kiste gefunden in der eine weiße, fast silbrig glänzende Traube lag. So sah es jedenfalls für mich aus. Mein Vater hatte die Frucht mit in seine Kajüte genommen. Er ahnte, dass es sich um eine Teufelsfrucht handeln musste, doch wusste er nicht welche und bevor er etwas riskierte wollte er Nachforschungen anstellen. Ich war damals allerdings nicht so weitsichtig. Süße 19 war ich als ich, nicht ahnend um was es sich handelte ein wenig naschen wollte während ich mit meinem Vater sprach. Erst aß ich die zwei übrigen Schokoladenbonbons, ehe ich die Frucht nahm und auch die aß, ehe mein Vater erschrocken ausrufen konnte. Es war ein grässliches Gefühl. Wie ein Kreislaufzusammenbruch und mein Kopf tat so unsagbar weh als würde er gleich zerplatzen. Ich hörte mit einem Mal Dinge, sah Bilder durch meinen Kopf rasen und wenn ich ehrlich war verstand ich nichts! Doch nicht nur das geschah. Meine haare, meine wunderschönen schwarzen Haare wurden silbrig weiß und als diese Veränderung abgeschlossen war fiel ich, überwältigt von der Informationsflut die mich überkam in Ohnmacht. Mein Vater zürnte mir nicht als ich aufgewacht war, aber er war genauso wie der Rest der Crew in großer Sorge um mich. Es dauerte lange bis ich verstand was mit mir los war und bis ich lernte ein wenig besser mit meinen Kräften umzugehen. Wisst ihr jeder hat sich schoneinmal gewünscht zu sehen was andererorts geschieht, in die Zukunft oder die Vergangenheit zu blicken, aber lasst euch gesagt sein: Es ist nicht immer schön. Viele der Dinge, die ich gesehen habe würde ich am Liebsten aus meinem Kopf verbannen, doch leider weiß ich dass mir das nicht möglich ist und so musste ich lernen damit umzugehen und die Zeit half mir dabei. Es wurde mit jedem Monat, jedem Jahr einfacher und ich erkannte auch die Nützlichkeit der Gabe, auch wenn es mir fortan versagt war schwimmen zu gehen, was ich früher so sehr liebte. Nun ja. Was soll ich sagen. Die Jahre vergingen und alle wurden sie älter - nur ich nicht. Ich sah mit 24 noch ebenso jung aus wie mit 19 und die Ahnung beschlich mich, dass sich das auch nicht mehr ändern würde. Ich weiß nicht wann es genau war, aber mit der Zeit starben sie alle. Manche in Kämpfen, manche erlagen dem Alter und ich? Ich überdauerte sie. Ironischerweise lernte ich einige Jahre später, wie man das Rad der Zeit bei sich und anderen zurückdrehen kann. Ein wenig zu spät leider. Und heute? Heute bin ich heimatlos und rastlos auf der Suche nach einem Ziel. Manchmal heuere ich auf Schiffen als Navigatorin an, doch bleiben tue ich nie lange“



Adminangaben
Avatarperson: Original character by http://xlopp.deviantart.com/.
Regeln gelesen: I am smart. Wink
Warst du schon im alten Forum aktiv? Nein.
Wenn ja, wen hast du da gespielt? siehe oben.


Zuletzt von Amaya Leyce am Do 3 Feb 2011 - 10:08 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 19:36

Technikblatt


Stärkelevel-Vorschlag: 2/5

Teufelsfrucht:

Name:Otsuge Frucht [Orakel Frucht]
Art: Paramecia
Form: Die Kiun-Kiun Frucht sieht ein wenig aus wie eine Traube. Sie ist sehr klein und ob ihrer Größe leicht zu übersehen. Nicht so leicht zu übersehen ist allerdings ihre Farbe. Die dünne Haut der im Inneren schwarzen Frucht hat eine weiße, fast silbern glänzende Farbe.
Beschreibung:

Die Kiun Kiun Frucht verleiht jenem, der sie gegessen hat die Gabe in die Zukunft, die Vergangenheit und die Gegenwart zu sehen. Der Konsument wird zu einem lebenden Orakel und zwar einem, dass den Rädern der Zeit nicht unterworfen ist. Nie wird der Konsument älter, als er beim Verspeisen der Frucht war. Der Konsument ist ferner in der Lage sich selbst bis hin zu dem Alter von drei Jahren körperlich zu verjüngen und jederzeit wieder auf das Ursprungsalter altern zu lassen. Das Alter mit dem die Teufelsfrucht gegessen wurde ist hingegen aber ein absoluter Grenzwert. Älter kann sich der Konsument in keinem Fall machen oder werden.

Ferner ist es dem Konsumenten möglich das Rad der Zeit für einen kurzen (!) Zeitraum anzuhalten. Die Wirkungsdauer des Zeitstops hängt zunächst einmal davon ab, ob der Anwender sich im Kampf befindet oder nicht. Man könnte on zwei verschiedenen Wirkuns"Zeiträumen"/Spielräumen sprechen. Außerhalb des Kampfes wird die Zeit anders beeinflusst, als eines Kampfes, was schlicht und einfach daran liegt, dass die Konzentration die man für die Teufelskraft aufbringen kann eine ganz andere ist wenn man unter dem Stress eines Kampfes steht.

Zunächst einmal zu der Wirkungsdauer des Zeitstops ausserhalb eines Kampfes: In Kämpfen und bei Kampfhandlungen ist die Wirkungsdauer grundsätzlich mit maximal drei Minute bemessen, wobei die Gesamtdauer nur bei schwächeren Personen wirkt.

Gleichstarke Personen haben mit nur einer Minute zu kämpfen. Jeder weitere Zeitstop, der innerhalb von 10 Minuten wieder auf die Person angewandt wird hat nur noch die jeweils halbe Wirkung des vorhergegangenen. Der erste hätte mithin 60 Sekunden, der zweite 30, der dritte 25 und der vierte nur noch 7,5 usw. Allerdings muss sie um den Zeitstop zu bewirken die Handflächen aneinander legen. Jedwede agressive Handlung würde die Konzentration stoppen und den Zeitstopp augenblicklich annullieren. Außerdem wirkt der Zeitstopp uneingeschränkt auf alle, also kann nicht zwischen Freund und Feind differenziert werden. Lediglich der Anwender selbst ist von dem Zeitstopp nicht betroffen. Personen, deren Stärkelevel über dem des Anwenders liegen werden lediglich verlangsamt, wobei für die Verlangsamung folgende Faustformel gilt:

1 Level Differenz: Der Betroffene bewegt sich nur mit einem viertel seiner normalen Geschwindigkeit.
2 Level Differenz: Der Betroffene bewegt sich nur mit der Hälfte seiner normalen Geschwindigkeit.
3 Level Differenz: Der Betroffene wird nur kaummerlich beeinträchtigt.

Im Kampf ist die Wirkung des Zeitstopps eine etwas andere. Der wohl größte Unterschied ist, dass von dem Zeitstop keine (!) organischen Lebewesen betroffen sind, da es in einem Kampf ungleich schwieriger ist sich auf die Wirkung der Teufelsfrucht zu konzentrieren. Im Kampf ist es viel mehr so, dass sie die Umwelt um sich herum für einen bestimmten Zeitraum stoppt. also im Grunde für alles was nicht irgendwie ein lebender Organismus ist. Sie quasi indem sie für die Umwelt die Zeit anhält. Ferner kann nicht die gleiche Dauer des Zeitstops bewirkt werden wie außerhalb von einem Kampf.

Wirkungsdauer des Zeitstops ist grundsätzlich mit maximal einer Minute bemessen, wobei die Gesamtdauer nur bei schwächeren Gegnern wirkt. Gleichstarke Gegner haben mit nur 30 Sekunden zu kämpfen. Jeder weitere Zeitstop, der innerhalb von 10 Minuten wieder auf die Person angewandt wird hat nur noch die jeweils halbe Wirkung des vorhergegangenen. Der erste hätte mithin 30 Sekunden, der zweite 15, der dritte 7, 5 und der vierte nur noch 3,75.

Natürlich wird nicht die Gesamte Zeit der Welt während eines solchen Stops angehalten, sondern nur das Weiterlaufen der Zeit in einem maximalen Umkreis von 15 Metern. Bei absoluter Meisterung der Teufelsfrucht (nur bei Stufe zehn!) erhöht sich der Radius um weitere 5 Meter.

Teufelsfrucht Beherrschungsstufe: 6/10

Kampfstil:

Amaya ist eine reine Fernkämpferin. In allen anderen Kampfarten ist sie gnadenlos unterlegen. Sie versucht immer auf großem Abstand zu bleiben, um die Durschlagskraft ihres Bogens optimal nutzen zu können, wobei sie vor Allem auf einen trickreichen Kampf setzt. Sie versucht durch Taktik und mit Köpfchen zu siegen. Die Pfeilspitzen ihrer Pfeile sind oftmals mit Gift oder entflammbarem Öl getränkt. Manchmal arbeitet sie sogar mit explosiven oder splitternden Pfeilspitzen.

Techniken des Kampfstils:

Name: Giftiger Pfeil
Stufe: 1
Wirkung: Bei dieser Technik benutzt Amaya in Gift getränkte Pfeile um ihrem Gegner bei einem Treffer umso mehr zu schaden.

Name: Flammenpfeil
Stufe:1
Wirkung: Bei diesem Schuss benutzt Amaya ein entflammbares Öl, welches sich nach einer kurzen Flugphase, also bei ausreichender Sauerstoffzufuhr selbst entflammt.

Name: Zersplitternder Pfeil
Stufe: 2
Wirkung: Diese Technik ist schon um einiges schwieriger, als die eher üblichen Standartschüsse. Das Problem dabei liegt darin, dass das Geschoss eine doppelte Spitze hat und man beim Abschiessen darauf achten muss, dass die zersplitternde nicht schon an der eigenen Hand zerbricht und die eigene Hand verletzt. Trifft der Pfeil den Gegner, so zerspringt der Äußere stahlmantel und die Metallspltter bohren sich in grober Verteilung um die getroffene Stelle in den Körper des Ziels.

Name: Stürmischer Pfeil
Stufe: 2
Wirkung: Dieser Schuss braucht einiges mehr an Präzision und konzentration. Durch eine längere Vorbereitungsphase wird der Bogen heftiger gespannt und der Pfeil in einer weit höheren Geschwindigkeit abgeschossen. Dadurch wird die Durchschlagskraft verdoppelt.

Name: Explodierender Pfeil
Stufe:2
Wirkung: Timing ist alles und genau dieses macht diese Technik so schwierig. Hierbei wird der Pfeil schon entzündet wenn man ihn abschiesst. Schiesst man zu spät, dann explodiert das Geschoss nicht dort wo es soll. Schiesst man zu früh, dann explodiert es erst nach dem Einschlag.

Name: Mehrfachschuss
Stufe:2
Wirkung: Drei Pfeile werden gleichzeitig abgeschossen und können entweder alle auf das gleiche Ziel oder auf verschiedene Opfer abzielen, wobei letzteres noch weit mehr Konzentration verlangt. Geht man hierbei nicht mit viel Präzision heran, so verfehlen im Zweifelsfalle alle Geschosse.

Name: Pfeilregen
Stufe: 3
Wirkung: Eine verheerende Technik,die große Konzentration abverlangt. Hierbei werden blitzschnell aus dem Köcher hintereinander Pfeile gezogen und abgeschossen, so dass eine Pfeilsalve entsteht der weit schwieriger auszuweichen ist.

Name: Tückischer Schuss
Stufe: 3
Wirkung: Diese Technik mutet von Außen betrachtet an wie ein ganz normaler Schuss der nur viel länger in der Vorbereitungsphase dauert, doch es steckt weit mehr dahinter. Hierbei muss man die Flugbahn im letzten Moment das Abschusses so beeinflussen, dass der Pfeil erst gerade und dann schräg fliegt, so dass man antäuschen kann auf etwas zu zielen, während der Pfeil in Wirklichkeit auf ein anderes Ziel gerichtet ist.


Waffen:

Name: Schwarzer Falke
Art: Langbogen
Aussehen: Der Bogen von Amaya ist aus schwarzem Palisander gefertigt und Kunstvoll mit Platin und edlen Metallen verstärkt. Die Sehne ist aus der Haut von einem Seekönig gemacht und die Pfeile sind aus einem enorm Luftsschnittigen Palisander gebaut.
Beschreibung: Eine Besonderheit die ihr Bogen innehat ist, dass durch den besonderen Bau nicht viel Kraft benötigt wird um einen Pfeil mit hoher Durschlagskraft abzuschießen, sondern dass viel mehr Präzision gefragt ist. Eine Besonderheit der Pfeile, die zu dem Bogen gehören ist, dass in ihnen kleine Einkerbungen sind, so dass sie mit etwaigen Giften und Ölen versetzt werden können.
Beherrschung: 6
Reichweite: Die präzise Schussreichweite des Bogens beträgt 250 Meter. Es ist allerdings auf Kosten der Präzision möglich diese noch zu erweitern. Ein Grenzwert stellt dabei aber der Bereich um 270 Meter dar.


Sonstige Gegenstände:

x Ein Köcher
x Ein Lockport, der in ihre Kette eingebaut ist
x Ihr Bogen
x Ihr Tagebuch
x Ihr Kartenbuch
x Gft
x Reagenzien für ihre Pfeilöle


Zuletzt von Amaya Leyce am Do 3 Feb 2011 - 10:10 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kaito

avatar

Stärkelevel : 6

BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 19:39

Zum Stärkelevel: Für Neulinge gilt: Stärkelevel beträgt das Standartlevel 2. Der Schritt zu 3 ist durch gutes Posten schnell möglich. Noch weiter nach oben wirds sehr schwierig.

Zur Teufelsfrucht: Es wäre wirklich ratsamer sie Orakelfrucht zu nennen. Zeit ist nämlich zu allgemein. Die Lahmfrucht ist im Grunde ja auch nur eine Art Zeitfrucht. Mit diesem Hinweis ist die Teufelsfrucht aber noch nicht angenommen. Das erledigen Aaron oder Jack.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-rpg.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 19:42

So ich habe also doch Zeit und des Wegen werde ich das ganze hier mal ebenübernehmen ^^

Also, erst Malschgöne Bw,doch sind einige Fehler drin.

Also, diese Frucht hört sich verdammt heavy an, beidem Zeitstoppmöchte ich wissen wie lang dieser genau ist und dazu noch wie groß der Wirkungsraum ist. Bitte wirklich hier genau sein, da diese Frucht wirklich heftig ist und wir sie nur annehmen können,wenn sie auch im Wuirkungsgrad vertretbar ist.

So, deine Techniken, da würde ich dir raten dir andere Bewerbunvgen und die Regeln noch Mal anzuschauen,denn wir haben nur Stufe 1-3

So alles weitere schaue ich oder Jack mir an,wenn du es überarbeitet hast =D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 19:52

Soo ich habe das fix alles ausgebessert. Von den Techniken Stufen über die Wirkungsbestimmung bis hin zu dem Namen, auch wenn ich Zeit-Zeit frucht ehrlich gesagt passender finde, immerhin beeinflusst man ja auch die Zeit und die "Lahm -frucht" beeinflusst ja eher das Zeit-Geschwindigkeitsgefüge.
Nach oben Nach unten
Jack Slater
Stärkste Kreatur der Grandline
avatar

Stärkelevel : 6
Theme : JACK THEME

BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 20:18

naja. Namen sind was unklares bei One Piece.
Wieso ist die Finsternisfrucht anders als alle anderen Logias
Wieso heißt die Funkelfrucht nicht Lichtfrucht
Gibt noch viele weitere Beispiele, aber weißt worauf ich hinaus will, schätze ich mal.

3 Stufe 3 Techniken geht nicht.
Werf hier mal nen Blick drauf:
http://onepiece-rpg.aktiv-forum.com/t28-das-kampfsystem
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 20:24

Sry hatte die Stufe vom Mehrfachschuss da noch falsch drin stehen. So dürfte es passen! Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 22:53

Also, was die Zeitangaben angeht, so merke ich wirklich guten Willen, aber ich muss dennoch sagen, dass ich es so nicht annehmen kann, der einfache Grund ist,selbst wenn du die Wahrnehmung nur um ca 3 Sekunden verlangsamen würdest, gibt es kaum logische Erklärungen wie man ausweichen kann. Sprich in einer Minute könntest du jeden Gegener besiegen, da du durchaus auftsiegen kannst, wenn du also Stärkelevel 4 hast wärst dz stärker als die Kaiser oder Admiräle, da man denke ich auch nicht sehen bis wohin diese 15 Meter wirken.

Ich hofe du kannst verstehen was ich meine, allerdings bin ich mir noch nicht sicher, wie man das lösen kann. Können es über PN klärenwenn du willst, dann finden wir sicher ne Lösung=D
Nach oben Nach unten
Jack Slater
Stärkste Kreatur der Grandline
avatar

Stärkelevel : 6
Theme : JACK THEME

BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 23:06

Sie ist schon sehr alt und innerhalb dieses Zeitraums nur so stark geworden ...
Es wäre unlogisch, wenn sie plötzlich Stärkelevel um Stärkelevel erklimmt.

Vll. bleibt dieser Char der fairness halber auf dem Level.

Mal sehen, wie man das regelt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 23:29

Also ich habe mal darüber nachgedacht und ich denke es wäre vielleicht eine Möglichkeit es wie folgt zu regeln:

Die Zeitstop Fähigkeit hat zwei verschiedene Wirkuns"Zeiträume" bzw Spielräume. Außerhalb des Kampfes kann sie die Zeit anders beeinflussen als in einem Kampf. Man hat ja einfach auch andere Möglichkeiten Kräfte zu sammeln, mehr Ruhe und weniger stress etc. Das macht schon Sinn finde ich:

Wirkungsdauer des Zeitstops AUSSERHALB eines Kampfes und Kampfhandlungen ist grundsätzlich mit maximal drei Minute bemessen, wobei die Gesamtdauer nur bei schwächeren Personen wirkt. Gleichstarke Personen haben mit nur einer Minute zu kämpfen. Jeder weitere Zeitstop, der innerhalb von 10 Minuten wieder auf die Person angewandt wird hat nur noch die jeweils halbe Wirkung des vorhergegangenen. Der erste hätte mithin 60 Sekunden, der zweite 30, der dritte 25 und der vierte nur noch 7,5 usw. Allerdings muss sie um den Zeitstop zu bewirken die Handflächen aneinander legen. Jedwede agressive Handlung würde die Konzentration stoppen und den Zeitstopp augenblicklich annullieren. Außerdem wirkt der Zeitstopp uneingeschränkt auf alle, also sie kann nicht zwischen Freund und Feind differenzieren. Bietet ihr also allenfalls Fluchtmöglichkeiten etc. Würde das ganze relativ gut balancen.

Im Kampf könnte man es ob der Hektik eines Kampfes und der Schwierigkeit dabei Kräfte zu kanalisieren so ummodellieren, dass sie die Zeit auch anhalten kann, aber eben keine Personen davon betroffen werden können, wohl aber für alles nicht „lebende“, also im Grunde für alles was nicht irgendwie ein lebender Organismus ist. Sie quasi indem sie für die Umwelt die Zeit anhält stoppt. Im Kampf müsste dann aber ob des Stressfaktores wiederum die Wirkungsdauer, die ich zuerst anführte gelten und nicht die verlängerte für das Non-Combat geschehen.

Wirkungsdauer des Zeitstops ist grundsätzlich mit maximal einer Minute bemessen, wobei die Gesamtdauer nur bei schwächeren Gegnern wirkt. Gleichstarke Gegner haben mit nur 30 Sekunden zu kämpfen. Jeder weitere Zeitstop, der innerhalb von 10 Minuten wieder auf die Person angewandt wird hat nur noch die jeweils halbe Wirkung des vorhergegangenen. Der erste hätte mithin 30 Sekunden, der zweite 15, der dritte 7, 5 und der vierte nur noch 3,75.

Diese eben. Wäre das eine Alternative?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 23:41

Hört sich gut an, falls es im Rpg doch zu unbalanced wird,können wir uns noch Mal Gedanken machen,okay? Also soweit würde ich es erst Mal annehmen, wenn du Beherrschung bei deinem Bogen ergänzt^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Mi 2 Feb 2011 - 23:54

Ups, war ich drüber hinweg gekommen. Habe ich eben nachgetragen und gleichzeitig die überarbeitete Teufelsfrucht version angefügt.

Eine Sache ist mir grade noch peinlicherweise aufgefallen. Ich habe gar nicht bestimmt wie lange der "Alterungszauber" wirkt. Das ist ja schon ein wenig schwammig formuliert und wenn wir es schon so genau machen finde ich sollte das da auch sein. Smile

Ich würde sagen, dass sie es bei sich selbst eben so lange aufrecht erhalten kann wie sie es denn möchte, also sich jünger machen logischer Weise aber nicht älter als 19, was ja den Grenzwert für sie selbst darstelllt, da sie da ihre Teufelsfrucht aß. Bei anderen würde ich es auch von dem Stärkelevel abhängig machen

2. Level unter dem eigenen: Bis zu zwei Tage
1 Level unter dem eigenen: Bis zu einem Tag
Gleiches Level: 12 Stunden
1 Level über dem eigenen: Bis zu 2 Stunden
2 Level über dem eigenen : Eine halbe Stunde

So und den Grad der Alterung:

Sie muss um die Person altern zu lassen oder zu verjüngen diese ja berühren wie schon in der Beschreibung steht. Logisch ist es dass man nict in einer Sekunde jemanden auf 90 Jahre altern lassen kann. Ich würde das wie folgt staffeln:

Unter dem eigenen Level: Alle zwei Sekunden um je ein Jahr
Auf dem eigenen: Alle drei Sekunden um je ein Jahr. Da hat man dann genug Chance die Berührung auch zu unterbrechen etc.
1 Level über dem eigenen: Alle 5 Sekunden um ein Jahr
2 Level über dem eigenen: Alle 15 Sekunden um ein Jahr

Altern bis zum Tode kann sie die Menschen natürlich nicht lassen, es gibt auch hier Grenzwerte. Sie kann sie bis maximal 3 Jahre verjüngen und maximal auf das Alter von 80 "ergreisen" lassen.

So. xD Damit wäre dann wirklich jeder Aspekt der Teufelsfrucht normiert Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 8:07

Bevor ich die Beherrschungslevel bestimme, möchte ich noch auf etwas aufmerksam machen:
Der eine Aspekt der Teufelsfrucht, nähmlich die Fähigkeit, Menschen altern zu lassen oder sie jünger machen zu können, ist bereits in einer bis jetzt unbenannten Frucht von Bonney enthalten und meiner Meinung nach ist diese Fähigkeit zu stark um mit gleich zwei anderen kombiniert zu werden.

Da sich aber scheinbar absolut niemand an der Frucht sonderlich zu stören scheint, würde ich mich auch damit zufrieden geben, wenn du den Grad der Alterung von deinem Beherrschungslevel abhängig machst.
Z.b. Stufe 1: 10 Jahre altern lassen, Stufe 2: 20 Jahre altern lassen etc.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 8:53

Oh das habe ich nicht gewusst, dass es schon eine "Alterungsfrucht" gibt, in dem Fall würde ich das einfach herausstreichen und sagen, dass sie eben nur selbst das Rad der Zeit bei sich zurückdrehen kann. Smile Also quasi statt des Aufsatzes oben lediglich folgenden Aspekt anfügen:

Die Kiun Kiun Frucht verleiht jenem, der sie gegessen hat die Gabe in die Zukunft, die Vergangenheit und die Gegenwart zu sehen. Der Konsument wird zu einem lebenden Orakel und zwar einem, dass den Rädern der Zeit nicht unterworfen ist. Nie wird der Konsument älter, als er beim Verspeisen der Frucht war. Der Konsument ist in der Lage sich selbst bis hin zu drei dem Alter von drei Jahren körperlich zu verjüngen und jederzeit wieder auf das Ursprungsalter altern zu lassen. Das Alter mit dem die Teufelsfrucht gegessen wurde ist hingegen aber ein absoluter Grenzwert. Älter kann sich der Konsument in keinem Fall machen oder werden.

Die Anfügung ist fett markiert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 9:25

Auch mal dabei.. höhö o_O

Also, beim 1.Blatt gibts wirklich VIEL ZU KRITISIEREN, da sind nur FEHLER.

Ich hab meine Kritik jetzt in den Spoiler getan weil ich hier nicht 2 Seiten vollspamen will.

Kritik:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 9:36

Jetzt sind die User schon kritischer als ichxD Ich glaube mein Job ist getan xD

Ne wieder im ernst. Das mit der Alterungdsfrucht stimmt schon, allerdings untersscheidet diese sich in einigen Aspekten, zum einen muss Bonney die Menschen nicht berühren und zum Anderen kann sie die Leute sogar bis zum Babyaltr verjüngen. Also ich denke da dies auch relativv schwer ist Leute altern zu lassen, bei deiner Begrenzung, weche überigens absolut ne gute Idee ist, könnte man dies auch so durchgehen lassen, falls Amaterasu aber weiterhin einwende haben sollte, so könntest du ja diesen Absatz entsprechend gestalten.

Noch ne kleine Kritk von meiner Seite, welche mir jetzt erst auffällt, bitte eine Begrenzung angeben wie weit dein Chara mit dem Bogen präzise schießen kann

Edit: Hier stand etwas falsches über einen Mod kollegen dafür sorry >,< Verdammte Spoiler xD
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 10:03

Ja wie gesagt ist gar kein Problem, ich wusste wie gesagt nicht dass es so eine Alterungsfrucht hier schon gibt, aber wenn der Effekt nur Amaya selbst beeinflusst ist es dann ja ungleich schwächer und kommt insofern nicht an die Frucht von Bonney heran Smile

Bezüglich des Bogens habe ich angepasst. Reichweite in der Präzises schießen möglich ist: 250 Meter, darüber hinaus kann auf Kosten der Präzision Reichweite hinzugewonnen werden, wobei man aber auch „ungenau“ nur bis 270 Meter schiessen kann, immerhin haben Bögen ja ihre von der Physik auferlegten Grenzen. Orientiert habe ich mich bei dem Wert an der Reichweite eines Recurve-Bogens, wie er heutzutage benutzt wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 10:05

Okay, dann gibts von mir soweit ein Angenommen und ich freue mich darauf mit dir zu posten =D

Wegen der Frucht, warte ab was Ama sagt =D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 10:06

Ich danke dir Smile Freue mich auch schon uuund


@ Tekka : Du hast mir grad n miesen Schrecken eingejagt xD
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Do 3 Feb 2011 - 11:07

Muhahahahha lol2

Freut mich sehr Cool Face

Angenommen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Fr 4 Feb 2011 - 12:17

Amaya Leyce schrieb:
Ja wie gesagt ist gar kein Problem, ich wusste wie gesagt nicht dass es so eine Alterungsfrucht hier schon gibt, aber wenn der Effekt nur Amaya selbst beeinflusst ist es dann ja ungleich schwächer und kommt insofern nicht an die Frucht von Bonney heran Smile


Ich stosse auf unerwartete Kooperation. Very Happy

Meiner Persönlichkeit wäre es tatsächlich lieber, wenn du diesen speziellen Aspekt entfernen würdest. Das mit Amayas persönlichem Alter finde ich akzeptabel und gebe dem ganzen gerne meinen Segen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Fr 4 Feb 2011 - 13:15

Schon editiert. Smile
Nach oben Nach unten
Kaito

avatar

Stärkelevel : 6

BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Fr 4 Feb 2011 - 17:57

Stärkelevel ist angenommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-rpg.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    Fr 4 Feb 2011 - 19:17

Sowohl für die Teufelsfrucht als auch den Bogen bestimme ich das Stärkelevel 5/10.

Damit auch von mir Angenommen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Amaya Kame Leyce    

Nach oben Nach unten
 
Amaya Kame Leyce
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nagori Amaya

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - RPG :: Bewerbungen :: Angenommene Bewerbungen :: Piraten-
Gehe zu: